Entstehung von Lungenkrebs!

Wenn die Welt im Allgemeinen und etliche Ärzte im Besonderen nicht so dumm wären, hätte der Nachweis der Krebsentstehung schon lange vor Dr. Hamer gefunden werden können!

Warum?
Den Rauchern wurde Anfang der 1950iger Jahre eine massive Krebsangst eingeredet, die auch dazu geführt hat, daß man anfing, Zigaretten als „Sargnägel“ zu bezeichnen.

Ein einziger wacher Arzt mit Lungenkrebs oder ein einziger Arzt mit Empathie hätte jederzeit auf ähnliche Ergebnisse kommen können, wie Dr. Hamer. Es geht um gleichzeitig mit der Krebsentstehung vorhandene Traumata, die im Konfliktinhalt ähnlich sind. DAS hätte jeden anderen Arzt genauso aufwecken können, wie es Dr. Hamer aufgeweckt hat!

DAS wäre die Lösung für die Probleme der Zigarettenindustrie gewesen und die hätten sich in den USA endlose Prozesse gespart, in denen es um Schadenersatzforderungen ging.

  • Es gab immer mal wieder „Gerüchte“, wonach die Industrie den Zigaretten Suchtstoffe beifügen würde, um den Rauchern das Entwöhnen von der Zigarette schwer zu machen.
  • Ein Raucher sagte mir mal, daß selbstgedrehte Zigaretten von alleine verlöschen, wenn man nicht dran zieht, während das bei gekauften Zigaretten nie passiere.
  • Als Erklärung wurden unbekannte Chemikalien angeboten.

Wie komme ich auf diese einfache Feststellung? Ganz einfach: Ein uraltes Buch wurde von mir vorgeholt und dort ist zu lesen:

  • (Zitat Anfang): „Für viele Leute war das Zigarettenrauchen tief mit derartigen Schuldgefühlen verknüpft. Zum Teil kamen sie wohl daher, daß Ihnen das Rauchen in ihrer Kindheit streng untersagt worden war, und zum Teil von dem eigenen Argwohn, daß Zigaretten Sargnägel sind. Die Krebsangst der fünfziger Jahre war nur der letzte Anstoß, der die Umsätze ins Rutschen brachte.“ (Zitat Ende)
    .
  • Mit Kenntnis der Hamer-Medizin liest sich das ganz einfach! Da wurden Patienten künstlich erzeugt!
  • Das passierte einfach durch das Vorbereiten von Traumata, die mit der Lungenkrebsdiagnose „zuschlugen“ und die Krankheit damit so gut wie sterbepflichtig machten.
  • Die Schulmedizin hatte für ihre Patienten eine einfache Erklärung für die Krankheitsursache und kaum ein Arzt hat danach gefragt, ob es weitere Ursachen gibt und ob die behauptete Krankheitsursache tatsächlich die ENTSCHEIDENDE URSACHE SEIN KÖNNTE!
  • So kann man auch zu Patienten kommen. Hält man die bei hohen oder sehr hohen Kosten lange am Leben, dann läßt sich gut am Umsatz verdienen!
  • Hatten die Ärzte und die Pharmaindustrie am jeweiligen Patienten genug verdient und wurden die Symptome beim Patienten langsam einfach zu brutal, dann war es für alle Seiten eine Erleichterung, wenn der (doofe???) Patient endlich starb!
  • Lungenkrebs bei Nichtrauchern wurde einfach hinwegerklärt, indem behauptet wurde, daß in deren Beisein geraucht wurde und die Patienten wahrscheinlich besonders empfindlich seien!
    .
  • Die Frage, ob bei der Erzeugung der Krebsangst bewußt Methoden der Schwarzen Magie angewendet wurden, muß offen bleiben. Eventuell können aus damaligen Veröffentlichungen entsprechende Hinweise herausgelesen werden.
  • DAS mache ich mir aber nicht zur Aufgabe.
  • Für das Rauchen war ich immer zu geizig! Und dann konnte ich mal mit ansehen, wie ein Klassenkamerad eine neue Packung Zigaretten unter der Bank öffnete, zwei Zigaretten entnahm und die in eine leere Schachtel steckte. Auf diese Weise brauchte der keine Zigarette abzugeben.
    Ein „weiteres Erlebnis“ war ein anderer Klassenkamerad, der auf dem Schulhof eine neue Packung Zigaretten aufriß und mit Mühe die letzte Zigarette bekam. So schnell kamen von allen Seiten Hände, die die Schachtel in rasender Geschwindigkeit leerten. Das hat mich so angeekelt, daß ich wirklich vor dem Rauchen sicher war!

Die Nichtsuche nach weiteren Ursachen von Lungenkrebs zeigt die Ideenlosigkeit und Stumpfheit der Schulmedizin, die bekanntlich unter Nichtbeachtung der Patientenseele, versucht KÖRPER ZU REPARIEREN, wie Stümper an einem Fahrrad rumschrauben würden.
Solange die Stümper genug Geld für ein neues Fahrrad haben, spielt die völlige Zerstörung eines Fahrrades keine Rolle. Fahrräder sind ersetzbar!
Gilt das auch für menschliche Patienten?

Fangt doch hier noch einmal an. Da steht es doch schon:

Schulmedizin: Lernt die verstehen!

Beim Thema „Schulmedizin“ kann auch nachgelesen werden, wie die Berufswahl vieler Ärzte stattfindet.

Und jetzt befaßt Euch doch mal mit Ärztepfusch. Versucht es mal mit den folgenden Links. Ärzte kommen aus der Bevölkerung, also haben die alle netten und wenig netten Eigenschaften aus der Bevölkerung. Eine charakterliche Auswahl der Ärzte erfolgt nicht! Sollte man über eine solche Auswahl nachdenken?

Jetzt ist es noch erforderlich, die Quelle des obigen Zitates bekannt zu geben. Es stammt aus dem Buch von Vance Packard „Die geheimen Verführer, Der Griff nach dem Unbewußten in jedermann“, Ullstein, Druck 1965, Kapitel VI „Rezept gegen unsere geheimen Nöte“, Seite 46 (auf der ersten Seite des Kapitels).

Die Unfähigkeit oder der Unwille die tatsächlichen Ursachen von Lungenkrebs und anderen Krebsarten finden zu wollen, zeugt von der Ideenlosigkeit der heutigen Schulmedizin!
Den Typen, die uns schon lange reiten (sprich: MIßBRAUCHEN) wird schon lange Ideenlosigkeit nachgesagt. Was die gut können, ist Heimtücke und Betrug sowie das (richtige) Erkennen und Stehlen ertragreicher Geschäftsideen.
Deren Geschäftssinn soll keinerlei natürliche Grenzen kennen!

Wenn man dann noch Beziehungen zu Verwaltungen, Polizei und Gerichten hat, wie diese Typen eindeutig haben, dann braucht man auch keine Angst vor Strafe haben.
Wer hat schon die Kontrolle darüber, ob ein Knastologe tatsächlich einsitzt?
Aus den USA kommen doch immer wieder Gerüchte, daß dortige Schwerverbrecher nachts immer den Knast verlassen durften! Es werden auch Namen genannt; nur konnte ich mir solche „Unwichtigkeiten“ nie merken!

Und jetzt wird es noch Zeit, einen hoffnungsfrohen Ausblick anzubieten:

Verfassungsbeschwerde vom 09. Mai 2022

Es wäre doch gelacht, ein „Problemsystem“, das sich in der Zwischenzeit praktisch über die ganze Welt verbreitet hat, nicht zum Kippen bringen zu können!
Genau daran gehört gearbeitet. WELTWEIT! Und ohne Eingriffe von Außen!
Das Einzige was fließen darf, sind Informationen!

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.