Telegram und das leidige Funktelefon!

Was soll ich Euch erzählen?

  • Vor etlichen Wochen habe ich mal mit einem guten Bekannten bildtelefoniert.
  • Benutzt wurde eine der Anbieter im Netz.
  • Dazu wurde auf der anderen Seite ein internetfähiges Funktelefon benutzt.
  • Und es piepte und piepte und piepte bei ihm.
  • Irgendwann war ich so neugierig, daß ich ihn fragte, ob es bei ihm auch piepe!
  • Die Antwort war einfach: Sein Funktelefon hat ihm ständig von einlaufenden Telegramnachrichten „berichtet“.
  • DAS hat mich lange davon abgehalten, mir da einen Zugang zu besorgen.
  • Irgendwann hat mich ein sehr guter Bekannter mal in seinen Zugang reinschauen lassen. Hat mich auch nicht überredet!
  • Mit meiner neuen Internetseite hat es neue Überlegungen gegeben, es mal zu probieren.
  • Mit einem „geborgten“ Funktelefon.
  • Es hat nicht funktioniert. Das Paßwort kam auf dem zugehörigen Telegram-Zugang an und es dauerte, bis das gefunden wurde.
  • Dann konnte ich mich anmelden, aber ich kam auf einen bereits „gefüllten Zugang“. Also auf den Zugang des Telefonbesitzers.
  • DER ZUGANG wurde von mir sofort und vollständig gelöscht. DAS erfordert allein schon das in mich gesetzte Vertrauen.
  • Heute habe ich den nächsten Versuch mit einem Telefon im „Sizilien“ versucht.
  • Damit habe ich erfolgreich verschleiert, ob der Telefonbesitzer in Hamburg, Niedersachsen oder Mecklenburg wohnt!
  • Und es hat wieder nicht funktioniert.
  • Der Telefonbesitzer ist NICHT bei Telegram angemeldet und der wird sich auch nie anmelden.
    .
  • Für dieses Ergebnis gibt es nur eine mir einleuchtende Begründung:
  • Da will jemand wissen, wo ICH mich IMMER AUFHALTE.
  • KANN ES SEIN, DAß DAS DIE WARE IST, DIE TELEGRAM VERSILBERT????
    .
  • Bei mir ist das Zeitfenster, um mich bei Telegram anmelden zu können, jetzt unbedingt geschlossen.
  • Noch ist es unklar, ob sich mal wieder ein Fenster öffnet!
  • Der Vorteil des „Sizilianers“ hätte darin gelegen, daß er jederzeit die Verantwortung für meine Beiträge hätte abweisen können. Stoschi sitzt im höchsten Norden und er ausreichend weit weg!
  • Die Ausrede gibt es nicht, wenn man einen Nachbarn mit Internet und ohne Interesse an Telegram bittet, das Paßwort weiterzugeben.

Frage:

Der Herr Dr. Schiffmann hat in einem seiner Videos berichtet, daß Telegram einem „Erfinder“ gehört, der zu irgendeiner „Einflußgruppe“ gehört!

  • Hat der Herr Dr. Schiffmann bei dieser Gelegenheit das young leader programm von unserem „Liebling Soros“ erwähnt?
  • Ich meine ja, nur würde ich jetzt nicht mehr darauf wetten!

Und jetzt muß ich hier die Frage stellen: Bei den „vielen Wirkungen“ die gerüchteweise und nachweisbar von dieser „Lichtgestalt Soros“ ausgehen, liege ich da sehr daneben, wenn ich den für einen eindeutigen Satanisten halte?

  • Genau das tue in nämlich!
  • Nachfrage: Wenn der Telegrambesitzer zum „Umfeld der Lichtgestalt Soros“ gehört, ist er dann auch eine Lichtgestalt? Oder sollte man da vielleicht doch Bedenken haben?

Jetzt, nach diesen mehrfachen Reinfällen, habe ich jedenfalls Bedenken.

Ein Freund mit mehr PC-Erfahrung als ich, vermutet, daß das Funktelefon und der PC im selben Raum sein müssen. Und sollte das stimmen, wird mich Telegram nie als Kunden begrüßen dürfen!

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.