Mit Kriminellen verhandeln?

Wenn man gegen die Hintergrundkräfte gewinnen will, muß Klarheit herrschen. Je weiter man im spirituellen Kampf voranschreitet, um so mehr Klarheit über die zu lösenden Aufgaben muß man sich erarbeiten.

Und dann wurde mir vor ein paar Tagen gesagt, ich solle nicht mit Kriminellen verhandeln!

  • Mir war sofort klar, daß das ein schlechter Rat war.
  • Eine Diskussion über einen (nicht erkannten??) schlechten Rat war nicht sinnvoll!
  • Wo liegt der Fehler in dem Rat?
    .
  • Ganz einfach! Der Rat hat nur Gültigkeit, wenn man eindeutig die stärkere Position bekleidet.
  • Will man sich gegen den FILZ durchsetzen, erfolgt der Angriff immer aus der schwächeren Position und hat sich in der Vergangenheit immer (??) totgelaufen!
  • In diesem Fall muß man leider mit Typen „verhandeln“ die sehr leicht für Kriminelle gehalten werden können!
  • Das gilt auch, wenn diese Typen in Behörden und/ oder Gerichten arbeiten und zum höheren Dienst gehören.
    .
  • Verfügt man nicht über die stärkere Position, dann muß man sich die erarbeiten. Die Wege dafür können nicht blockiert werden. Es könnte aber Zeitfenster geben, in denen man diese Wege nicht betreten darf, weil die dann im tatsächlichen Sinn nicht gangbar sind.
  • Satan wird einem JEDEN FELSEN, jeden Kiesel, jedes Hindernis in den Weg rollen. Der will den Weg so sauer machen, wie es irgend geht!
  • Der hat eindeutige Kenntnis davon, welche Wege ihn VERNICHTEN könnten!
  • Es handelt sich also um Aufgaben, die ausschließlich Menschen erledigen können, die über eigene spirituelle Erkenntnismöglichkeiten verfügen!

War das mal wieder einer der Versuche, jemand in eine „ungünstige Richtung“ zu schubsen? Absicht muß ich ausschließen. Wie kam es also zu diesem Rat?
Warum werden solche Irrtümer nicht aufgeklärt und berichtigt?
Bis Neujahr werde ich in dieser Richtung keinerlei Versuche unternehmen.
Bei mir brennt keinesfalls „die Hütte“ nur stehen wichtige Arbeiten an, die zuerst erledigt werden.

Es gibt übrigens die hier skizzierte Erkenntnis auch in der spirituellen Literatur.
Der „Held der Geschichte“ wird kurz „vor der erfolgreichen Rettung der Welt“ von den Helden angegriffen, die VOR DER ERREICHUNG DES ZIELS aufgegeben haben oder an der „Weiterreise“ gehindert werden konnten.

Es hat eben doch schon alles einmal gegeben!

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Esoterik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.