Bestien!

Gutmenschen, schaltet sofort diese Seite weg! Es ist völlig ausgeschlossen, daß Ihr den Inhalt verstoffwechseln/ ertragen könnt!

  • Schaltet JETZT AB!
  • SOFORT

Es geht einfach um eine Literaturstelle aus einen uralten Buch!

Was lese ich hier auf der Seite 131 unter der Überschrift „Fleisch-Kost“?

  • Etwas, was Euch friedlichen Vegetarier vermutlich zu wütenden Schweinefleischfresser machen wird!
  • Mir ist völlig klar, daß ich DIESES ZITAT besser nicht verwendet haben sollte.
  • Dafür schäme ich mich keineswegs und werde Euch, nur zur Vorsicht, nicht erzählen, von wem dieser Ausspruch auch stammen soll.

Also, da ist zu lesen: „Etwa 1875 lernten wir an einer englischen Universität einen Fidschi-Insulaner kennen, also einen Abkömmling der olivgrünen malayischen Stämme. Wegen seiner körperlichen Gewandheit, seines Redetalentes und seiner sonstigen Vorzüge galt er als der Stern der der Universität. An seinem Abschiedsfest hielt er eine kunstvolle Rede und zeigte seine blendenden Gaben im besten Licht. Wir fragten ihn: „Da Sie nun zu Ihren Inseln zurückkehren, um den Ihrigen das Christentum zu lehren, werden sie nun ihr Volk auch anregen, kein Menschenfleisch mehr zu essen?“ Da zitterten seine Lippen, seine weißen Zähne blitzten, seine Augen verkleinerten sich, er schien sein ganzes Studium vergessen zu haben und sagte: „Menschenfleisch lassen, das kann ich nicht! Ich lechze danach!“ Alle körperliche Ausbildung und alle wissenschaftlichen Studien hatten ihn nicht zivilisiert. Nur einen gebildeten Anstrich hatte er bekommen; aber das Blut der Bestie war nach wie vor in ihm.“ (Zitat Ende, Formatierung wie im Original)

Also:

  1. Den Begriff: „olivgrüne malayische Stämme“ sehe ich eindeutig als damals zulässig an. Vermutlich war diese Umschreibung damals üblich!
  2. Vor wenigen Jahrzehnten, als es noch wenig Asiaten im Lande gab, wurden Menschen aus China einfach als „Schlitzaugen“ umschrieben und niemand ist auf die Idee gekommen, das Chinesen keine Menschen sein könnten. Die kamen eben von sehr weit weg und waren nur dem Namen nach bekannt. Das hat sich in der Zwischenzeit gründlich geändert.
  3. Damals, also so um das Jahr 1960 herum, war der Begriff „Untermensch“ durchaus bekannt! Nur kann ich mich an keine einzige Gelegenheit erinnern, wo dieser Negativbegriff wirklich benutzt worden ist! Der Zusammenhang der Erwähnung dieses Begriffs muß immer im Zusammenhang mit dem Ausdruck von Abscheu über das III. Reich gefallen sein.
  4. Noch weniger als NULL Menschen sind auf die Idee gekommen, darüber überhaupt nachdenken zu wollen, ob „Schlitzaugen“ etwa „Untermenschen“ sein könnten.
  5. Das Bismarck-Museum, das im Jahr 1891 gegründet wurde, zeigt wahre Prachtstücke von KUNST, die eindeutig aus Ostasien kommen. Ich meine mich eindeutig an das Herkunftsland „China“ erinnern zu dürfen. Dieses Museum ist von Pinneberg aus gut zu erreichen. Es muß von einer großen Menge an Pinnebergern besucht worden sein.
    (Es mag einzelne „unfreundliche Menschen“ in China geben. In welchem Land der Welt wäre das nicht der Fall?)
    .
  6. Das zitierte ERLEBNIS ist so ungefähr einhundertfünfundvierzig Jahre her!
  7. Es ist völlig unklar, ob es in der Südsee immer noch Menschenfresser gibt!
  8. Bleibt also bitte entspannt und fangt am Besten gar nicht erst an zu kreischen! Eventuell besteht die Gefahr, daß Ihr nicht mehr aufhören könntet!

Und wo steht das obige Zitat? Das steht auf der Seite 131 des Buches „MAZDAZNAN Ernährungskunde und Kochbuch“ von Dr. O. Z. A. Hanish (1844 – 1936), Deutsche Zentralausgabe (1964), Druck 2004.

Das, was da steht, ist uraltes Wissen und bei mir kommt keinerlei Zweifel auf, daß das so tatsächlich stattgefunden hat.
Die Zeiten waren damals völlig andere. Die Menschen waren natürlicher und konnten sich (mit Ausnahme der heimtückischen Typen) i.d.R. nicht oder nicht erfolgreich verstellen.

Irgendwie war die Zeit für NORMALOS ruhiger, denen man noch wichtiges Wissen vorenthalten konnte. Beispiele sind z.B. der Wiener Kongreß, der von Christopher Hollis so überaus treffend beschrieben wurde und das Deutsche Kaiserhaus!

Wenn ich mir anschaue, daß es neuerdings wieder erforderlich, WESTFERNSEHEN einzuschalten, wenn man in der Mehrzahl der Fälle informiert sein möchte, dann graust es mich.
Wenn dann noch klar ist, wie einfach die Doofheit anderer Leute nachweisbar ist, dann muß man schon sehr gefestigt sein, um den Sinn des Lebens weiter sehen zu können!

 

Bearbeitungsstand: 17. August 2021

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.