Der künstliche Anfang meiner Gesundheitsprobleme und deren Lösung. Teil 1

Kann es sein, daß „Zuhören“ sich erfolgreicher verbreitet als schriftlich gefaßte Informationen?
Im folgenden Video wird dieser Weg ausprobiert.

URL: https://www.bitchute.com/video/dACgSWBkpQxL/
Titel: Der „künstliche“ Beginn meiner Gesundheitsprobleme und deren erfolgreiche Beseitigung. Teil 1

Dieses Video soll Hoffnung verbreiten! Einfach deshalb, weil ich meinen Weg gefunden habe. Nicht die Erschwernisse zählen, sondern nur der Erfolg!
Das, was mit mir gemacht wurde, war eindeutig UNMENSCHLICH und grausam! Der Täter ist eindeutig erkannt!
Seit ich begreifen mußte, daß der Typ unter gar keinen Umständen mein Vater sein kann, kann ich in Frieden mit den Fakten leben.
Sicherlich habe ich in meinem Leben viele Fehler gemacht. Die habe ich mir in der Zwischenzeit alle vergeben.

Problematisch waren auch nicht die eigenen Fehler, sondern der „fremde Dreck“, der mir aufgelastet wurde, von mir nicht verstanden werden konnte, weil mir einfach der Überblick dazu fehlte und der (der Dreck) mein Leben unendlich erschwert hat, weil ein Teil der halbwachen Lebewesen den Dreck spürten und mich nicht als Opfer erkennen konnten, oder als Opfer erkennen wollten, sondern in mir den FEIND sahen, der unmittelbar anzugreifen war!
Die zweite Möglichkeit für die ständigen Angriffe kann in der Erklärung liegen, daß die gespürt haben, daß ich mich nicht wehren konnte, weil mir jede Möglichkeit dazu gefehlt hat, und die deshalb ihren Dreck auch noch bei mir abladen wollten.

Lange Jahre habe ich mich gewundert, warum es in meinem Umfeld immer mal wieder zu „Unglücken“ kam. Dabei fiel es sehr schnell auf, daß in allen auffallenden Fällen vorher von mir Gegenwehr geleistet wurde. Nicht viel Gegenwehr. Das dazu erforderliche Potential war nicht vorhanden, aber doch die Gegenwehr, die mir möglich war.

Ein Beispiel kann ich nennen! Auf dem Schießstand in Heede kam regelmäßig jemand, dessen Namen ich nicht erinnere! Und dann war der Typ plötzlich weg!

Was war VORHER passiert?
Nun, ich habe in der dortigen Kneipe beim Kaffee gesessen und mich mit dem Unterhalten und ihm erzählt, ich habe ein Projekt die Patrone 9,3x72R mit Schwarzpulver zu laden und hier zu schießen. Damals hatte ich einen Drilling mit diesem wenig leistungsfähigen Kugelkaliber!
Was passierte? Der Kerl fing an zu brüllen und zu brüllen und zu brüllen und brüllte immer lauter, daß er das verhindern werden.
Irgendwann hat es mir gelangt und dann habe ich den ÜBERBRÜLLT! Einfach mit der Frage, ob der mich für so dumm halte, nicht vorher zu fragen, ob ich etwas machen dürfe, was bisher nicht auf dem Stand geschehen sei!
Der sachliche Hintergrund besteht einfach darin, daß Schwarzpulver“abgase“ Stahl korrodieren können. Das kann die Zugseile der Scheibenwagen beeinträchtigen.

  • Die Zugseile müssen sowieso regelmäßig getauscht werden, weil die gar nicht so viele Treffen von Schlumpschützen aushalten.

Es gab etwas zu klären und ein freundlicher Hinweis auf das Problem mit der Bitte um Klärung wäre völlig in Ordnung gewesen. Das Gebrülle war es nicht!

Heute stelle ich mir die Frage, ob es dort bekannt war, daß ich „Gebrüll“ einfach nicht vertragen konnte?
Das bodenlose Stück Dreck von Nichtvater hatte mich viel zu oft zusammengebrüllt und es war mir nie möglich ein wirksames Gegenmittel dafür zu finden!

Leser: Begreift was MACHT ist und wie schwer es ist, UNBERECHTIGTE MACHT ZU BRECHEN!

Genau VOR DIESEM PROBLEM stehen wir. Freundlichkeit wird uns keinen Erfolg bringen!

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Esoterik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.