Duelle und deren offensichtlicher Hintergrund!

Vor zweihundert bis dreihundert Jahren wurden Duelle zwischen Offizieren der Armee verboten! Es gab einfach zu viele Tote und die Zahl der Offiziere sank ( im Frieden) wohl zu schnell!

Jetzt denkt doch mal bitte nach!

  • Die damaligen Offiziere waren Schwanz gesteuert!
  • Deren Verstand war entweder gar nicht vorhanden oder hatte nichts zu sagen!
  • Als Offiziere hätten die wissen müssen, daß die gegen Feinde kämpfen sollten. In Kriegen kommen genug Soldaten ums Leben.
  • Warum also sollte man im Frieden seine eigenen Leute töten?
  • Hat das tatsächlich so viel Spaß gemacht?
    .
  • Und jetzt denkt bitte noch etwas weiter nach!
  • Auf die beschriebene Weise wurde wahrscheinlich der Verstand „ausgemerzt“ oder „verkleinert“!
    .
  • Und jetzt fragt, wem das genutzt hat!

Die Antwort ist so einfach, daß ich mich fast nicht traue, die hier hinzuschreiben!

  • Der Nutzen ist bei den Typen angekommen, die die damalige Regierungsweise langfristig zerstören wollten!
  • DAS funktioniert nur, wenn man als TÄTER NICHT ERKANNT WERDEN KANN, oder für das Erkennen so viel HIRN erforderlich ist, wie der Dummadel es einfach nicht haben konnte!
    .
  • Heute bezeichne ich solche Typen als Hintergrundkräfte!
  • Diese Hintergrundkräfte verfügen über jede Menge gekaufter Handlanger, die völlig gewissenlos sind!
  • Die Hintergrundkräfte müssen gewußt haben, daß Verbote i.d.R. immer umgangen werden.
  • Das führte dazu, daß die Sieger nach illegalen Duellen meistens das Land verlassen mußten.
  • Damit war das Offizierskorps um zwei Personen geschrumpft, wodurch der Verteidigungsfähigkeit wahrscheinlich ein schwerer Schaden zugefügt wurde!

Meine Arbeitshypothese lautet wie folgt:

  • Das Männchengehabe von ein paar denkunfähigen Hormontypen wurde systematisch angestachelt!
    .
  • Die wurde einfach in einen völlig hirnrissiger Ehrbegriff hinein gejagt.
  • Darauf wurden völlig hirnrissige Folgen gesetzt, die eingehalten werden mußten, wenn die Hormontypen (untereinander) weiter als Mann gelten wollten.
    .
  • Das Geheimnis hinter dem Problem lautet wahrscheinlich, daß die vorsätzlichen MÖRDER durch den erfolgreichen Mord einen Teil des Potentials des Opfers auf sich ziehen konnten!
  • Der dadurch entstehende Machtrausch, der eindeutig satanische Ursachen haben muß, war wahrscheinlich die Droge, die zu einer viel zu hohen Zahl von Duellen geführt hat, bis die verboten werden mußten!
  • Satan arbeitet so!
    .
  • Zum Übergang von Potential eines Getöteten auf den Mörder:
  • Warum denn sonst wurde in Afrika oder Teilen von Afrika erzählt, daß man die Kraft eines Getöteten auf sich ziehen konnte, wenn man bestimmte Handlungen vollzog? Ging es tatsächlich um das Aufessen des Gehirns des Getöteten?
  • Meint hier ein einziger Leser, daß Menschen mit schwarzer Hautfarbe dümmer sind als hellhäutige Menschen?
  • Ist es nicht eher anders herum? Die Menschen mit heller Hautfarbe scheinen den Übergang von Potential auf den Mörder nicht geglaubt zu haben!
  • Es gibt doch genug Mörder mit heller Haut!
  • Hat sich nie jemand mit denen unterhalten? Wirklich nicht?

Die Zusammenfassung ist mal wieder sehr einfach!

  • Der Blödadel hat mal wieder nicht gemerkt, daß er zum Nutzen Fremder manipuliert wurde.
  • Wenn diese Blödtypen auch nur ein kleines Stück eigene Spiritualität gehabt hätten, hätten die den satanischen Hintergrund bemerken müssen!
  • Hier https://sonnenspiegel.eu/politik/hintergrundkraefte132.html befinden sich die Feststellungen von Erich Bromme zum Blödadel, den er so nicht bezeichnet. Das richtige Suchwort lautet: vasallische Lehensritterschaft.
  • Die Anwendung der Hormonmethode führte dazu, daß der Blödadel ein paarhundert Jahre zu lange an der Macht blieb um dann im ersten Weltkrieg so kräftig zur Ader gelassen zu werden, daß er anschließend praktisch vollständig entmachtet war, weil er seine (bereits zerbrechende) Machtbasis im Militär verloren hatte!
    .
  • Macht keinen falschen Fehler. Ein paar von diesen Typen gibt es noch und die ticken völlig auf der materiellen Ebene!
  • Es besteht bei mir keine Hoffnung, daß die dazu lernen könnten!

Wäre es nicht besser gewesen, rechtzeitig auf einen Teil „ihrer Macht“ zu verzichten, die Herausforderungen anzunehmen und vollständige Menschen zu bleiben?

  • Die wesentlichen Teile des eigenen Potentials wären dann leicht zu erhalten gewesen.
  • So verblutete der Rest des weitgehend dumm gehaltenen Potentials im ersten Weltkrieg!
  • Der Nachteil war also mal wieder ein Doppelter!
  • Die Hintergrundkräfte hatten also mal wieder mehrere Ziele. Zwei davon liegen im Klartext in diesem Beitrag vor!
    .
  • Die Manipulatoren wären durch die als Opfer vorgesehenen Menschen wahrscheinlich sehr bald erkannt und kaltgestellt worden, wenn die mit HIRN und etwas Überblick hätten nachdenken können!
  • Wer sonst, als die Hintergrundkräfte hat denn die maßlose Verschwendungssucht des Adels angestachelt?
  • Der Adel hatte doch Eigentum, daß man verschulden konnte, um es so irgendwann enteignen zu können. Zins und Zinseszins nennt sich das Problem!
    .
  • Das Erkennen der Manipulatoren erfolgte wahrscheinlich nur durch die Verlierer oder deren Hinterbliebene und konnte sich deshalb nicht durchsetzen.
  • Wem gehörte denn damals der größte Teil der „Druckindustrie“ und wer konnte lesen?
  • Wer hatte Geld für Bücher?

Das „satanische Prinzip“ gehört bis zum absoluten Minimum verkleinert. Dazu muß das lebensunfähige „Zeug in Menschengestalt“ weggeräumt werden!
Einen anderen Weg sehe ich nicht. Vor dem Wegräumen kommt das Erkennen!

Die erforderlichen und göttlich zulässigen Wege werden sich schon auftun!

Hier geht es weiter:

Duelle und deren offensichtlicher Hintergrund! Teil 2

 

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Esoterik, Gesundheit abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.