Was machen wir in Zukunft mit Kriminellen?

Ist doch ganz einfach: Wir versuchen, die in der Hölle zu erreichen!

Wie machen wir das? Wir schicken deren „Fleisch und Blut“ hinter denen her!

Ganz einfach dadurch, daß wir deren Kinder, wenn es die gibt, zu EXEMPELN machen!

Es ist unbedingt wichtig, daß wir gar keine Typen mehr an die Schalthebel der Macht lassen, die keine eigenen Kinder haben. Schaut Euch doch bloß an, was Angela angerichtet hat!
Kinder sind nicht unbedingt die Gewähr dafür, keine Fehler machen zu können. Schaut Euch Annalena an, die kann ihren derzeitigen Posten nicht ausfüllen!

Vor Jahren habe ich ein Buch gelesen, es war ein Roman, da wurde einfach festgestellt, daß in Ägypten (der Vorzeit) Priester nicht befördert werden konnten, wenn die nicht wenigstens ein Kind gezeugt hatten.

  • Das Fachwissen ist also da!
  • Warum wird es nicht wieder hervorgeholt und an die Zukunft angepaßt?
  • Ist die Heimtücke tatsächlich so wichtig, daß wir, zum Nutzen der Heimtücke, freiwillig weiter auf unsere eigene Zukunft verzichten?

Die Lösung unserer Probleme besteht nicht aus Verboten, sondern daraus, die Menschen vorab schlau zu machen und den Gefahren aufzuzeigen und denen Wege aus der Gefahr zu weisen. Vorab diese Wege aufzuzeigen! Denn die Auswege müssen bekannt sein, bevor man in ein Problem rein rennt!

Genau hier liegt die bodenlose Dummheit der Jetztzeit! Die Probleme werden künstlich erzeugt, damit die Menschen über ihre Probleme gesteuert und manipuliert werden können!
Den Rest erledigt die Heimtücke durch die vorsätzlichen Wirtschaftscrashs und die ständigen Kriege! Die Schuldenlawine soll doch noch sehr viel größer werden!

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Esoterik, Gesundheit abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.