Dr. Bodo Schiffmann Teil 2

Der Herr Dr. Schiffmann und sein Freund Wolle haben gemeinsam am 30.07.2022 ein Wort zum Sonntag gesprochen!

Das Video wird Unten eingebunden. Es enthält zwei Merkwürdigkeiten.

Erstens:

  • Wolle macht schon ziemlich lange auf Antialkoholiker!
  • Das ist eine bekannte Lebenseinstellung, die im Rahmen unserer (noch) vorhandenen Freiheit von etlichen Menschen gelebt wird!
  • Bodo hat alkoholfreies Bier in Tansania gefunden, macht also letztlich mit, wenn auch mit gelegentlichen Ausnahmen.
    .
  • Jetzt frage ich mich, ob Wolle oder Bodo jemals irgendwo torkelnd aufgefallen sein könnten!
  • Sind beide nicht.
  • Es gab mal Bilder, da wurde eine ganze Gruppe, während der Bustour, aus einem Restaurant geworfen. Dort hat vielleicht alkoholhaltiges Bier auf den Tischen gestanden. Ganz genau erinnere ich es nicht und es lohnt nicht, das alte Video zu suchen.
  • Wolle und Bodo müssen also irgendwann durchaus mal Alkohol getrunken haben.
  • Wenn es anders wäre, würde es mich sehr wundern!
    .
  • Wolle ist sehr sportlich. Er dreht regelmäßig seine Runden und hält sich fit. Schön, daß er das wirklich kann.
  • Über die Sportlichkeit von Bodo ist mir nicht so viel bekannt. Überfettet ist der nicht. Auch Bodo hat Selbstdisziplin.

Jetzt frage ich mich, ob das Ansprechen eines, bei beiden Gesprächspartnern, unwichtigen Themas, nämlich der Alkoholgenuß, eine Nachricht ist. Nach einigen Stunden unbewußten Nachdenkens, ich habe die Frage einfach sacken lassen, kam die Antwort:

  • Es ist eine Nachricht!
  • Diese Überzeugung erzwingt sofort die nächste Frage:
  • Warum ist dieses Thema so wichtig. Immerhin wird es auf eine bestimmte Weise wichtig gemacht!
  • Zu der Frage kam die Antwort sofort. Da wurde ein „Faß“ aufgemacht!
    .
  • Nur ist die Bedeutung des „Fasses“ weiter unklar.

Zweitens:

  • Bodo betreibt in Tansania ein Hotel und hat sich dadurch eine Einkunft verschafft.
  • Das ist völlig richtig. Da Geschenke die Eigenschaft haben, ganz von allein kleiner zu werden und irgendwann aufzuhören, braucht er irgendwann ein eigenes Einkommen.
  • Je früher er sich das erarbeitet, um so besser ist es für ihn.
  • Da er in seinem Hotel Angestellte hat, scheint es kein kleines Hotel zu sein.
    .
  • Das Hotel wird nicht ewig in seiner Obhut bleiben.
  • Der Vermieter sieht, daß wohl etliche Leute kommen.
  • Das hat dazu geführt, daß er die Miete so erhöht hat, daß der Herr Schiffmann die irgendwann nicht mehr bezahlen will oder nicht mehr bezahlen kann.
    .
  • Der Vermieter sieht nicht, daß die Leute kommen, weil der Herr Dr. Schiffmann eine sehr große Reichweite hat.
    .
  • Die Mieterhöhung ist auch eine Nachricht, nur ist mir noch unklar, was die bedeutet.
  • Die Auswahl der Bedeutungen ist zu groß.

Jetzt möchte ich zum ersten Thema, der Verweigerung des Alkoholgenusses zurückkommen.

  • Es gibt einen Grund doch Alkohol zu trinken!
  • Dieser Grund ist so wichtig, daß man ihn kennen sollte.
  • Menschen dürfen dann trotzdem Alkohol vollständig verweigern! Unsere Wahlfreiheit erlaubt uns das!
    .
  • Alkohol ist eine Kohlenstoffquelle. Es gibt Menschen, die leben vom Alkohol und die können keine anderen Kohlenstoffquellen verwerten.
  • Solche Menschen sind schwer alkoholkrank.
  • Solch ein Alkoholkonsum sollte unbedingt abgelehnt werden.
    .
  • Alkohol ist aber auch ein Lösungsmittel.
  • Bei der menschlichen Ernährung ist Wasser das wichtigste Lösungsmittel.
  • Jede Reparatur/ Heilung im Körper führt automatisch dazu, daß in den zu reparierenden Bereich im Körper Wasser gedrückt wird.
  • Dort entsteht also ein lokales Ödem.
  • Diese Ödem ermöglicht den Transport und ABtransport von Stoffen im Körper und macht die Reparaturen/ Heilungen erst möglich!
    .
  • Geht man mit seinem medizinischen Fachwissen etwas in die Tiefe, dann ist klar, daß viele Leute aus „Abfallstoffen“ bestehen, die einfach nicht abgeführt werden können! Jedenfalls nicht bei deren Lebensweise.
    Teilweise haben sich die „Abfallstoffe“ so verfestigt, also im Körper festgesetzt, daß es erheblicher Anstrengungen bedarf, um die beweglich zu machen, damit der Körper diesen Ballast rauswerfen kann.
  • Dazu kann Alkohol, in geringen Mengen, erforderlich sein, der dann „ab und zu“ genossen werden sollte. Manche Stoffe lassen sich nicht mit Wasser lösen, da braucht es weitere „Lösungsmittel“.
  • Mir ist unklar, wie viel oder wie wenig Alkohol zu diesem Zweck erforderlich sein könnte. Das hier dargestellte Prinzip hat mich vor langen Jahren überzeugt.
    .
  • Problembehaftet sind meistens nur die Übertreibungen.
  • Die komplette Verweigerung jeden Alkoholgenusses erscheint mir eine Übertreibung zu sein.

Der Sinn dieses Beitrages ist einfach zu erklären. Sollte hinter den beiden Aussagen, die mir so sehr aufgefallen sind, eine Nachricht stecken, werden wir die bald kennen. Das Prinzip lautet ganz einfach:

  • Frage die Transzendenz und prüfe das Ergebnis aus Sinnhaftigkeit.

 

Hier kommt das Video:

URL: https://www.bitchute.com/video/QKSaVEqpcsUa/
Titel: Das Wort zum Wochenende – Mit Wolle und Bodo 30.07.2022 – BOSCHIMO

Hier findet sich der erste Teil dieser Reihe:

Dr. Bodo Schiffmann

 

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Esoterik, Gesundheit abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert