Hausdurchsuchungen nach Beleidigungen?

Der Staat in dem wir leben ist an zusammenbrechen. Ich schätze, wir leben im übertragenen Sinn, auf der einzigen „Insel“ auf der ein sehr unbeugsamer Diktator noch das Sagen hat, der am 08. Mai 1945 schlagartig machtlos war, weil der Großadmiral Dönitz sinnvollerweise kapituliert hat!

  • Auf dieser Insel scheint man nicht sagen zu dürfen, daß der zweite Weltkrieg verloren ist und ein Weiterkämpfen deshalb völlig sinnlos ist!
  • Wenn man es doch tut, wird man hingerichtet!

Also, in Hamburg hat jemand irgendwo im Netz etwas dummes über den amtierenden Hamburger Innensenator geschrieben. Irgendwas mit „Pimmel“. Das war wirklich nicht nett und wahrscheinlich wirklich unfreundlich.

  • Die Geschichte führte zu einer Wohnungsdurchsuchung.
  • Der Innensenator soll von der „Beleidigung“ (???) erst erfahren haben, als „seine Polizei“ ihn darauf aufmerksam machte.
  • Die Wohnungsdurchsuchung soll nicht vom Innensenator sondern vom Amtsgericht veranlaßt worden sein.

NUR: WER GLAUBT DAS?

Die Sache zieht Kreise. Der Innensenator ist Mitglied beim FC St.Pauli. Die Fans des Vereins verlangen jetzt seinen Ausschluß!

Ein paar Informationen gibt es im Westfernsehen: https://de.rt.com/inland/123807-beleidigt-wegen-pimmel-tweet-hamburgs/

  • Die Wohnungsdurchsuchung hat tatsächlich erst nach drei Monaten stattgefunden?
  • Dann sollen tatsächlich die Beweise noch da gewesen sein?

DIE ANGELEGENHEIT IST NICHT BEENDET!

  • Mal schauen, welche Folgen das für den Innensenator haben wird.
  • Wenn der Beleidiger geschrieben hätte, man müsse den Senator in die Luft jagen, dann wäre eine Wohnungsdurchsuchung durchaus gerechtfertigt gewesen.
  • Senatoren sind bekanntlich auch Menschen und haben damit auch das Recht leben zu dürfen!
  • Hier ging es um ein einziges, wahrscheinlich leichtfertig gewähltes Wort!
    .
  • Der Mißbrauch von Staatsmacht muß in Zukunft so hart abgestraft werden, daß das entweder nicht mehr vorkommt oder bei Feststellung eines Irrtums sofort zugegeben wird um so unnötigen Schaden zu vermeiden.
  • Sollte beides nicht funktionieren, dann bin ich für die Einführung der Todesstrafe für Typen, die die Staatsmacht aus sachfremden Erwägungen heraus mißbrauchen.
    .
  • Solange wir den „Strick nicht haben“, können wir versuchen, die ÜBERTREIBER mit Hohn und Spott fertig zu machen. Schaut doch mal, wie das aussehen kann:
  • https://archive.org/details/Sparkassenverband
  • Achtet darauf, wie lange das schon im Netz ist!
  • Achtet dort auf die Aussage von Christopher Hollis. Man begreift dann, wer nicht beleidigt werden darf!
  • Und jetzt schaut Euch an, wie bescheuert damals der Adel war: https://archive.org/details/Camarilla
  • Total verrottet und nicht zu reformieren!
    .
  • Versuche ich doch mal einen unbeliebten Vergleich:
  • Warum dürfen wir von jedem ungebildeten „Kulturbringer“, der durchaus von UNSERER SOZIALHILFE LEBEN KANN, als Scheißdeutsche bezeichnet werden? Anzeigen gegen solche Lichtgestalten werden regelmäßig eingestellt!
  • Aber wehe einem von uns platzt mal der Kragen und es gibt eine vergleichbare Aussage in Richtung auf einer der „Kulturbringer“! Es muß dringend vor Experimenten gewarnt werden.

Ein paar Aussagen zum Thema habe ich ja bereits gemacht:

Rassismus in Deutschland!

So, lieber Staat, jetzt überlegt Euch, wie weit Ihr das noch treiben wollt! Der Diktator hat entweder Selbstmord begangen oder er ist geflohen und ist dann untergetaucht.
Solange es noch Zeit war, wurde die Frage nie richtig erforscht!

  • Wollt Ihr dem wirklich nacheifern?
  • Wirklich bis „zur letzten Patrone“ kämpfen?
Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar