Bundesverfassungsgericht und die AfD!

Schaut man etwas ins Netz, dann hat die AfD so gut wie keine Chance, sich vor dem Bundesverfassungsgericht durchzusetzen!

Bis zum 15. Juni 2022!

Die Fakten gibt es hier:

Es ging einfach darum, daß Angela, als sie in Afrika war, kein Recht hatte, die erfolgreiche und demokratische Wahl eines Ministerpräsidenten in Thüringen zu kritisieren.
Ihr damaliger BEFEHL/ Aufruf, die Wahl rückgängig zu machen, wurde dann ja auch ganz artig befolgt!

Jetzt ist einfach wichtig zu begreifen: Der Aufwärtstrend der AfD ist seit vielen Monaten gebrochen. Bei mir hat die Sauerei von Alice Weidel mit dem Silberjungen jede Bereitschaft zerstört, überhaupt für möglich zu halten, daß diese Partei unabhängig sein KÖNNTE!
Wenn das Lügengeld KEIN THEMA sein soll, dann macht diese Partei etwas grundlegend falsch!
Dann war die Partei bei der Corona-Lüge einfach zu lange still. Damit war die Partei bei jedem denkfähigen Menschen unglaubwürdig!

Zum Urteil des Bundesverfassungsgerichtes gibt es zwei wichtige Anmerkungen:

  • Der unzulässige Übergriff von Angela war einfach zu dumm und zu offensichtlich! Hätte das Bundesverfassungsgericht das anders gesehen, wäre das ein viel zu offensichtliches Eingeständnis der Abhängigkeit des Personals des Gerichtes gewesen.
  • Die seit der Rückgängigmachung der Wahl eingetretenen Fakten lassen sich nicht rückgängig machen. Das erfolgreiche Komplott der AfD läßt sich nicht wiederholen.
  • Der Schaden bleibt also erhalten!
Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.