Ist das Bundesverfassungsgericht lernfähig?

Die Frage im Titel bedeutet einfach, daß bei mir Zweifel an der Antwort bestehen! Begründete Zweifel!

Woran kann ich das deutlich machen?

Frage ich doch einfach mal das Bundesverfassungsgericht in Person des dortigen Chefs:

  • „Liebes Bundesverfassungsgericht: War Hitler der größte Verbrecher aller Zeiten?“
    .
  • Darf ich mit einbilden, die Antwort auf diese Frage, die in Deutschland einhellig erfolgen muß, zu kennen?
    .
  • Darf ich mir erlauben, anderer Meinung zu sein und die straffrei äußern zu können?
    .
  • Es ist doch mal wieder ganz einfach!
  • Hitler hatte Deutschland und nicht unwichtige Teile Europas unter seiner Kontrolle.
  • Die CORONA-Verbrecher arbeiten weltweit.
  • Es gibt fast keine Fluchtmöglichkeiten mehr, die es unter Hitler eindeutig gab, wenn es gelang, seinen Einflußbereich zu verlassen!

Schaut doch mal, was auf dieser Netzseite zu lesen isr:

Darf man davon ausgehen, daß die Besetzungen in Karlsruhe, beim Bundesverfassungsgericht, seit Jahrzehnten mit Blick auf ein nicht zu vermeidendes Problem durchgeführt wurden?

  • Bestand das Problem darin, daß das deutsche Volk irgendwann aufwachen mußte?
  • Hat es in Karlsruhe jemals einen einzigen unabhängigen Richter gegeben?
  • Ist es sinnvoll zu vermuten, daß es in Karlsruhe im Bundesverfassungsgericht noch nie einen einzigen unabhängigen Richter gegeben hat?
    .
  • Was gilt eigentlich für den Bundesgerichtshof? Der ist doch auch in Karlsruhe angesiedelt!

Ist jetzt deutlich, warum das Gebäude des Bundesverfassungsgerichtes abgebrochen gehört? DAS GEBÄUDE kann und darf nicht umgenutzt werden!

Ich bin gespannt, was jetzt passieren wird. Das, was hier jetzt steht, kann sich im Justizsystem zu einem Rohrkrepierer unbeschreiblichen Ausmaßes entwickeln.
Es wäre höchste zeit, wenn der Beginn der dringend erforderlichen Reformen endlich erzwungen werden könnte.
Die eigentlich zu lösenden Aufgaben können erst danach in Angriff genommen werden.
Soweit „altes Personal“ weiter beschäftigt werden muß, ist deutlich zu machen, welche Folgen „Sabotageakte“ haben werden. Die Seelen der Täter müssen dann vor dem Ableben wochenlang schreien. Anders werden wir unsere Probleme nicht lösen können.

Der Behandlungsvorschlag ist hier unter den Suchbegriffen „sechs Wochen“ zu finden:

Offener Brief an das Landgericht Itzehoe Teil 3

Die Hintergrundkräfte und deren Handlanger sollen endlich unsere Kraft und Fähigkeiten spüren. Keiner von denen wird noch gebraucht!

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Esoterik abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.