Mondlüge Teil 4! Gibt es ein neues Argument für die Behauptung, das die Amerikaner auf dem Mond waren?

Heute Morgen war ich auf dem Wochenmarkt. Auf dem Rückweg begegnete ich einer älteren Dame, die mit ihren Hund auf dem Weg in den Drosteipark war. Es kam zu einem Gespräch, der der ich ihr meinen Handzettel über die Krebsheilung in die Hand drücken konnte.

Ein Hinweis zum Covid-„Problem“ wurde einfach sponatan abgelehnt. Um dieser Dame zu zeigen, wie viele Lügen es in der Welt gibt, habe ich sie auf den ersten Teil dieser Serie zur „Mondlüge“ hingewiesen, wo meiner Meinung nach schlüssig bewiesen wurde, daß die Amerikaner nicht auf dem Mond gewesen sein können! Damit bin ich auch auf Granit gestoßen.

Dann kam die Mitteilung, die ich nicht einfach wegwischen kann!

    • Sie lautet: Die Mondfahrer hatten bei der Pressekonferenz keine Kaft mehr, ihre Freude wirklich zeigen zu können!
      .
    • Für mich ist das nicht stichhaltig.
    • Hat jemand eine Idee, wie man diese Dame, oder mich, zum Nachdenken bringen könnte?
    • Wer an der Stelle mit seinem Hund unterweg ist, kommt dort öfter vorbei. Es ist also nicht ausgeschlossen, diese Dame bei Gelegenheit wieder zu treffen.

Diese Dame ist nicht bescheuert. Sie hat mir gesagt, daß sie bei den beiden „streitigen“ Themen mir nicht folgen kann. Darauf habe ich geantworten, sie möchte das nicht „glauben“, sondern darüber nachdenken!

Nur durch eigenes Denken
ändern wir die WelT
(in eine sinnvolle Richtung).

Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Psychologie abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Mondlüge Teil 4! Gibt es ein neues Argument für die Behauptung, das die Amerikaner auf dem Mond waren?

  1. Rene Droz sagt:

    Es gibt ca. 40 Beweise dass die Astronauten NICHT auf dem Mond waren, aber man muss etwas von Physik und Technik verstehen. Einer der Beweise ist unschlagbar: Die 3mal gefundenen zu kurzen Antwortzeiten die bei den DVDs der Fa. spacecraft, die aus den Original NASA Magnetbändern abgezogen wurden, welche (2006) in der Folge plötzlich als „verschwunden“ gemeldet wurden, können nicht aus der Kommunikation mit dem Mond entstanden sein. Der Astronaut hatte dummerweise vergessen, das Beep abzuwarten, das ihm diese Minimalzeit von 2.6 Sekunden garantiert hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert