Satanismus: Wie lange ist der eigentlich schon nachweisbar?

Lernt doch bitte endlich die Punkte zu verbunden! Zuerst nur probeweise und dann überlegt, ob sich die Ergebnisse nahtlos in vorhandene Fakten einordnen lassen!

Je vollständiger Euer Weltbild tatsächlich ist, um so einfacher lassen sich die Punkte verbinden und um so eindeutiger sind die Ergebnisse.
Selbst wenn die Ergebnisse sehr gut in den nachweisbaren Zusammenhang passen sollten, bedeutet das nicht, daß Ihr schon am Ziel angekommen seid. Das Lernen hört erst mit dem letzten Atemzug auf! Eventuell ist es Eure Aufgabe, Eure allerletzte Erkenntnis noch an Eure Kinder weitergeben zu können. Dazu müßt Ihr in der Birne völlig klar sein!

An dieser Stelle kann ich keineswegs behaupten, den genauen Anfangspunkt satanisch begründeter Handlungen in der Welt bestimmen zu können. Mir langt es völlig, einen sehr frühen Zeitpunkt einer offensichtlich satanischen Handlung wahrscheinlich zu machen. Anschließend soll es um die Frage gehen, wie groß der Teil der Weltgeschichte ist, der von einer satanischen Absicht ausgelöst worden ist!

Erinnert Ihr Euch an das „Grabtuch Christi„?
Das Tuch ist „zu neu“, um das tatsächliche Grabtuch Christi sein zu können.

Irgendwo gibt es die Theorie, daß Jacques de Molay in das Tuch eingewickelt gewesen sein muß. Zu der Zeit muß er zwingend gelebt haben, denn nur so sind „ungewöhnliche Stoffwechselzustände“ vorstellbar, die dazu geführt haben, daß sein Körper Stoffwechselprodukte über die Haut ausscheiden konnte, die sehr ungewöhnlich sind! Diese Stoffwechselprodukte haben sich nicht auswaschen lassen!

Die Theorie stammt nicht von mir, leuchtet mir aber ein. Nur ist das noch kein Beweis, daß diese Theorie auch stimmt!

Wenn Menschen in so außergewöhnliche Stoffwechselentgleisungen gebracht werden können, die zu so ungewöhnlichen Ergebnissen geführt haben, dann kann das nur durch Folter geschehen sein!

  • Es muß darum gegangen sein, den Tod einfach nicht eintreten zu lassen!
  • Ich bin bereit anzunehmen, daß das Grabtuch nur als Ergebnis einer unvorstellbar grausamen Folter entstanden sein kann.
  • Ungewöhnlich ist das Grabtuch, denn es ist wahrscheinlich das Einzige seiner Art.
  • Wären die Stoffwechselvorgänge alltäglich, dann müßte es dutzende dieser Grabtücher geben!

Und jetzt stellt bitte die entscheidenden Fragen:

  • Wie viele Auswirkungen eindeutig satanischer Praktiken gibt es in der Welt?
  • Was braucht es, um die zweifelsfrei erkennen und dann NACHWEISEN zu können?
  • Was braucht es, die Menschen so auszubilden, daß die das Erkennen dieses Einflusses Satans  ertragen können?
  • Was muß getan werden, um die Einflüsse Satans auf die Welt, auf das nicht mehr verhinderbare Minimum, verkleinern zu können?

Wenn das bodenlose Stück Dreck von Typ, der NICHT mein biologischer Vater sein kann, so rechtzeitig geflohen ist, daß es anschließend noch Monate dauerte, den wirklich zu erkennen, dann haben wir alle Chancen, die wir brauchen.

Nur muß das Vorhandensein von Wegen erkannt werden! Danach bedarf es Menschen, die diese Wege erkunden, damit die Voraussetzungen zum erfolgreichen Beschreiten dieser Wege bereitgestellt werden können.

Satanisten, Eure Zeit läuft schnell ab!
Mein Herrgott will das so!

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Esoterik, Gesundheit abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.