Kinderheilkunde!

Die obige Aussage ist völlig ernst gemeint! Die Aussage wurde immer und immer wieder bestätigt!

Hier gibt es die Quelle für Fachwissen, mit dem man seinen Kindern

  • viele Tage Gesundheit schenken kann, die NICHT mit Fieber verbracht werden müssen;
  • viele Gaben an Schulmedizin ersparen kann, weil die einfach nicht erforderlich sind,
  • sehr viel von der Schwere einer Krankheit ersparen kann,

weil die Selbstheilungskräfte einfach rechtzeitig „angeworfen“ werden.

Gemeint ist die Fußzonenreflexmassage nach Ingham und Stopfel.

Die Anleitung gibt es hier:

Im Einzelnen:

Lest das Buch, lernt die Methode und erfreut Euch irgendwann über den Dank Eurer Kinder.
Bitte aufpassen: Bei kleinen Kindern ist es unverzichtbar, bei der zarten (!!!) Berührung der Füße das Gesicht der Kinder zu beobachten. Schmerz zeigt sich zuerst im Gesicht; läßt man die Füße los, verschwindet der Schmerz sofort. Nach JEDEM SCHMERZ sind die Kinder unbedingt lange genug zu beschmusen. Wer da geizig ist, tut seinen Kindern nichts gutes!
Die Kinder sollen das Vertrauen behalten und NICHT verlieren!

Die Massage kann und soll nur von Menschen durchgeführt werden, die die Kinder lange kennen und zu denen sie Vertrauen haben.
Vertrauen von Kindern muß man sich verdienen. Kinder sind intelligenter, als wir denken.

Ein mir genau bekanntes kleines Fräulein wollte sich bei einem Besuch nicht auf den Arm nehmen lassen. Immer, wenn ich sie hochnehmen wollte, sah sie die Bewegung meiner Arme und war weg!

  • Sie hat erst entspannt mit mir geredet, als ich die Arme hinter den Rücken steckte.
  • Sie hat sich darauf eingelassen, sich hochnehmen zu lassen und von mir sofort auf die Füße gestellt zu werden, wenn sie „piep“ sagt.
  • Ich hatte das Kind noch nicht richtig in den Armen, da hat sie nicht „piep“ gesagt, sondern das ganze Kind fing an zu schwingen.
  • Einmal kurz bei mir angetippt, dann das Kind auf die Füße gestellt, einen winzigen Moment festgehalten, damit ich sicher sein konnte sie steht und dann losgelassen!
  • Das Kind war sofort aus der Reichweite meiner Arme verschwunden, lief bis zum anderen Ende der Wohnung und kam mit „fliegenden Fahnen“ zurück in meine Arme.
  • Nach etwas zehn Durchläufen war das Spiel langweilig und sie blieb lange bei mir.
  • Am nächsten Morgen habe ich sie gerufen, verlangt, sie auf den Arm nehmen zu dürfen.
  • Dann habe ich sie gefragt, ob sie noch einmal „piep“ sagen wolle und ich bekam nur ein Kopfschütteln.
  • Dann habe ich ihr erklärt, es gebe eine Möglichkeit, wo sie „piep“ sagt und ich sie nicht hinstellen würde.
  • Die Ansage hat sich das Kind gefallen lassen. Auf meine Frage, ob sie noch einmal „piep“ sagen wolle, bekam ich wieder nur ein Kopfschütteln.
  • Anschließend habe ich ihr erklärt, wenn ich eine Gefahr sehen würde, würde ich ihr erst die Gefahr zeigen und sie müsse entscheiden, ob sie damit umgehen könne. Dann würde ich sie sofort auf die Füße stellen.
  • Außerdem dürfe sie keine Angst vor Gefahren haben. Damit müsse man umgehen lernen!

Diese Kind hatte Vertrauen zu mir und ich habe dieses Vertrauen immer bestätigt.

Es ist vorgekommen, daß ich ihr beim Toben weh getan habe. Dann habe ich immer sofort aufgehört und habe ihr erklärt, wie das passieren konnte. Das wurde immer akzeptiert.

Ursprünglich publiziert am von Henning von Stosch an diesem Ort: https://vonstosch.com/gesundheit/kinderheilkunde.html

Mütter, wenn Ihr die Fußzonenreflexmassage ausprobiert habt, dann macht Euch doch bitte schlau über den „Sinn von Krankheiten„!
Es gibt einen beweisbaren Zusammenhang zwischen „Seele, Geist und Körper“ und wer diesen Zusammenhang kennt, geht anders mit „Krankheitssymptomen“ um.

Fortgeschrittene „Neugierige“ werden schnell begreifen, daß die sogenannten Krankheitssymptome in den allermeisten Fällen dazu da sind, uns (oder die Kinder) noch gesunder zu machen, als sie gerade sind!
Bei Kindern haben die Kinderkrankheiten den Sinn, ENTWICKLUNGSSCHRITTE möglich zu machen und EINZULEITEN!

  • Fragt dazu einfach einen guten Homöopathen. Wenn der eine Reihe von Kinderkrankheiten behandelt hat und weitere Kinder kennt, an denen die Homöoptahie verschmäht wurde, dann kann der da ein paar richtig eindeutige Aussagen zu machen!

Hier geht es zum Zusammenhang von Seele, Geist und Körper:

Hanno Beck : Krebs ist heilbar

Die dortigen Grundlagen sind auf restlos alle Krankheiten anwendbar. Es gibt nur wenige Ausnahmen: Vergiftungen, Stoffwechselentgleisungen (Verhungern) und wahrscheinlich Knochenbrüche.

Achtet bitte auf Feinheiten! Es geht „bloß“ um Eure Kinder! Wenn Eltern ihre Kinder NICHT FÜR EINE MILLION (Euro) verkaufen, warum liefern sie die dann unbeantwortet und unbeachtet der Ausplünderung aus?

Kinderbesuch in Altenheimen!

Achtet bitte auf Feinheiten! Wenn ein lebendes Wesen erst einmal lange genug in einem Brunnen gelegen hat, dann sollte das Ergebnis völlig klar sein. Das Bild ist auch im übertragenen Sinn anwendbar. Ist der Schaden erst einmal eingetreten, dann kann die „Reparatur“ ziemlich schwierig sein.

Bearbeitungsstand: 19. Oktober 2021

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar