Oliver Janich: Mögliche Ursache für seine Verhaftung gefunden!

Leute: Denkt doch mal bitte nach! Was machen gewalttätige Machthaber, wenn ihre Regierung wankt?
DIE FANGEN KRIEG AN! DAS WAR ÜBER ALLE GESCHICHTLICHE ZEITEN SO!

Was machen die heute: Die lenken die Leute ab, denn ein Krieg mit Rußland ist ganz bestimmt kein Spaß!
Oliver Janich ist als Ablenkung sehr gut geeignet! Ein kurzer Blick auf die Veröffentlichungen der „Wahrheitsbewegung“ zeigt das!

Und jetzt schaut doch mal, was ich in einem Buch gefunden habe:

  • Dicks Wut und Verzweiflung ging tiefer als bis auf die Knochen. Das »Werden« war schon früher unterbrochen oder vereitelt worden – nicht oft, aber es war schon vorgekommen -, aber immer als Folge einer natürlichen Interven­tion … so wie eine ganze Generation Moskitolarven in ei­nem stillen, stehenden Tümpel von einem sommerlichen Blitzschlag getötet werden kann. Aber dies war kein Gewit­ter, keine natürliche Ursache; dies war ein Mann, ein Mann, den sie alle mit der wachsamen Verachtung betrachtet hat­ten, mit der man einen Hund betrachtet, der beißen kann; dies war ein Mann, der den größten Teil der Zeit, die er bei Bobbi verbracht hatte, betrunken gewesen war, ein Mann, der Bobbi irgendwie überlistet und getötet hatte und der sich einfach weigerte, zu sterben, was immer sie auch taten.Wir werden uns nicht von einem Mann aufhalten lassen, dach­te Dick wütend. Das werden wir NICHT! Aber gab es wirklich eine Möglichkeit, das zu verhindern? Die Feuerfront breitete sich jetzt so schnell aus, daß sie ihn nicht fangen konnten.
    Gardener war es gelungen, mitten durch eine Gasse im Feu­er hindurchzufahren, aber er würde der einzige sein, dem das möglich war. Hank Buck hatte auf ihn geschos­sen … aber irgendwie war es dem elenden Hurensohn ge­lungen, Hank zu erschießen.
    Dick befand sich in einer Ekstase der Wut (Newt spürte es und wahrte Distanz – Dick war zwanzig Pfund schwerer und zehn Jahre jünger), aber im Zentrum seiner Wut steckte Entsetzen, wie ein Klumpen ranziger Sahne in einer vergifte­ten Praline.
    Die Tommyknockers, hatte Bobbi zu Gard gesagt, waren großartige Himmelsreisende. Das stimmte. Aber sie hatten noch nie und nirgendwo jemanden wie diesen einen Mann
    getroffen, der sich immer noch aufrecht hielt, trotz seines zerschmetterten Knöchels und seines Blutverlustes und einer Droge, die ihn schon vor fünfzehn Minuten hätte bewußtlos machen müssen, ungeachtet der großen Menge, die er wie­
    der erbrochen hatte.
    Unmöglich – aber es war so.
    Irgendwie hatte das Feuer, von dem sie gehofft hatten, daß es Gardener vom Schiff fernhalten würde, sich zu Gardeners Schutzschild entwickelt.
    Jetzt waren nur noch die automatischen Wächter da – die Geräte.
    »Die werden ihn erwischen«, flüsterte Dick. Er und Newt standen wie zwei Generale auf einer kleinen Erhebung ne­ben dem Haus und sahen zu, wie Menschen in den Wald liefen … aber in zwei hoffnungslos unnützen Winkeln. Dick öffnete die Hände, ballte sie, öffnete sie, ballte sie. Grünes Blut pulsierte in seinem Hals. »Sie erwischen ihn, sie halten ihn auf, er wird nicht bis zum Schiff kommen, das wird er nicht, das wird er nicht.«
    Newt Berringer schwieg geflissentlich. (Zitat Ende)
    .
  • Man beachte die Feinheiten.
  • Es geht bloß um die Übernahme der Weltherrschaft und dazu bedarf es eines uneinnehmbaren Machtzentrums.
  • Wie genau das stattfinden soll, ist hier nicht wichtig. Das Machtzentrum ist in dieser Räuberpistole ein abgestürztes Ufo, das sehr lange in der Erde versteckt war, in dem sich tote Ufonauten befanden.
    .
  • Das neu zu schaffende Machtzentrum ist so gut wie fertig und dann gelingt es nicht, die allerletzte Störquelle, in Person des „alten Säufers“ Gardener, zu beseitigen.
  • Die Macher sind alle telepathisch untereinander verbunden. In Räuberpistolen und mit Funktelefonen ist das nicht ungewöhnlich.
  • Das Buch, aus dem der Auszug stammt, wurde offensichtlich im Jahr 1987 veröffentlicht. Funktelefone waren damals noch ziemlich unhandlich.
    .
  • Im entscheidenden Augenblick kommt es zum Einsatz einer versklavten Seele, die sich selber opfert, um einen kleinen Jungen zu retten und den „Säufer“ zu einer letzten verzweifelten Aktion hochzutreiben!

Und jetzt verbindet doch mal probeweise die Punkte!

  • Unser Cum-Ex-Kanzler steht möglicherweise vor dem Sturz!
  • Passiert das, dann kann sehr viel passieren.
  • Der Habeck darf nicht dessen Nachfolger werden.
  • Da wäre schon Björn Höcke oder auch Sarah Wagenknecht besser.
  • Beide würden vermutlich den Krieg mit Rußland beenden und verlangen, daß die TATSÄCHLICHEN TÄTER ZUR RECHENSCHAFT GEZOGEN WERDEN!
  • MIT ZWINGENDER TODESSTRAFE FÜR DIE VERANTWORTLICHEN, DIE DAS ATOMKRAFTWERK IN SAPOROSCHJE BESCHIEßEN LIEßEN!

Um Unwägbarkeiten bei den derzeit bestimmt nicht zu planenden Entwicklungen auszuschließen, muß die Welt beschäftigt werden!

Die halten uns einen Knochen hin und wir sollen draufspringen! Wie ein hungriger Hund!

Das ist mir zu dumm; da mache ich nicht mit!

Schaut doch mal, wie unser Justizsystem aussieht:

Gerichte in Deutschland: Wie vergammelt sind die wirklich?

Und jetzt verbindet noch einmal die Punkte! WIR HABEN EINE ILLEGALE WELTREGIERUNG!
Wenn ein einziger Ast dieser Regierung fällt, fallen wahrscheinlich alle anderen „Äste“ dieser WELTREGIERUNG hinterher und wir haben genau das, was der Auszug des Buches beschreibt!
Vor der Natur kann sich auch Satan nicht retten. Ein blöder (??) Mensch als Ursache seines Scheitern muß Satan zum Wahnsinn und zur grenzenlosen Wut treiben, in der er brutal um sich schlagen wird!

Es gibt Beispiele, wo das auf andere Weise beschrieben wird. Lest z.B. dieses Buch: https://archive.org/details/SchwabSatanGegenEinGebet  .
Wenn Ihr das ganze Buch lesen solltet, dann begreift Ihr auch, warum diese Information stimmen muß:

Künstlich hergestellte Vitamine!

Satan und seine Handlanger arbeiten so!

Es gibt weitere Beispiele, die im Moment nicht ohne unnötigen Aufwand zu finden sind.

Merkt bitte: Satan kann nicht mit Kanonen oder Atombomben besiegt werden. Ihn selber kann man damit nicht töten!
Spirituell kann er um seine Machtmittel gebracht werden und für Jahrtausende im tatsächlichen Sinn EINGEKERKERT WERDEN.

Es gibt genug Quellen, wo genau das behauptet wird. Leider nicht als Geschichtsquelle. Esoterisch ausgebildete Menschen werden es begreifen.

Das ist ein Ziel, daß sich anzustreben lohnt!

Das Zitat stammt aus dem Buch von Stephen King „Das Monstrum, Ullstein, 3. Auflage 2008, ISBN 978 3 548 26311 3, Kapitel, 33 ab Seite 845

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Esoterik, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.