Corona-Langeweile „organisieren“?

Ist es hier schon jemandem aufgefallen, daß es einen Online-Kongreß nach dem anderen gibt?

Zwei oder drei Kongresse habe ich mitgemacht, dabei aber genau überlegt, welchen Beitrag ich mir „reingezogen habe“ und wie lange.
Manche Redner habe ich nach zehn Minuten ohne mich weiterreden lassen. Die hatten wirklich nichts zu sagen!

Wichtigere Aufgaben habe mich daran gehindert, weitere Kongresse zu konsumieren. Und zwar völlig unabhängig von deren Inhalt!

Heute öffne ich eine E-Mail mit einer neuen Einladung und was lese ich dort?

  • Ein Kongress jagt den Anderen und das ist genau richtig. Die Meinung ist nicht, dass jeder an jedem Kongress teilnehmen sollte, sondern dass wir ein breites, beständiges Angebot haben, für die Menschen, die dabei sind aus der Matrix auszubrechen.“ (Zitat Ende)

Frage: Sind die Kongresse ein Weg der Hintergrundkräfte uns beschäftigt zu halten, damit wir uns nicht überlegen können, daß es gar kein Corona-Problem gibt?

Wer etwas Überblick haben möchte, schaut hier rein:

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.