„DIE“ sind in Gefahr, wissen es und beachten es nicht! „DIE“ werden nicht gewinnen!

Der angeblich „reine Verstand“, also das, was so allgemein als „Geist“ bezeichnet wird, ist gar kein reiner Verstand sondern hat ganz offensichtlich einen nicht zu vernachlässigen Anteil an Emotionalität drin!

Vorab soll darauf hingewiesen werden, daß der Verstand ein WERKZEUG und eben nicht das LEBEN ist! Manche Lebewesen scheinen das verwechselt zu haben und sind nicht in der Lage, diesen ENTSCHEIDENDEN FEHLER verstehen zu können.
Herrschen muß also das Leben und das findet sich ausschließlich in der Seele. Erst die Seele macht das menschliche Leben möglich, so wie wir es kennen und es tatsächlich stattfinden sollte!

Zurück zur Offensichtlichkeit, daß es auch bei eindeutigen Satanisten keinen emotionslosen Verstand gibt. Liegt hier das Geheimnis, warum die nicht in der Lage sind, Offensichtlichkeiten erkennen zu können?

Der von mir angebotene Beweis ist im materiellen Sinn nicht zu führen. Deshalb habe ich einen spirituellen Beweis in Form eines Ausschnittes aus dem Buch von Malachi Martin „Der letzte Papst“ anzubieten.

  • Es geht um einen Auszug aus dem Kapitel XIII „Freunde von Freunden“.
  • Zitiert nach der Knaur Taschenbuchausgabe vom April 2006, Seite 210.
  • ISBN-10: 3-426-63254-3
    .
  • In dem Kapitel wird beschrieben, wie sich eine „erlauchte Gruppe“ an „erlauchtem Ort“ in New York trifft. Es werden Informationen geteilt und Weisungen gegeben.

Es geht um den Text, der diesem Satz folgt:

  • »Folgendes ist der kategorische Bericht, in dem der, den man den >Schlussstein< nennt, die unbedingt notwendigen Maßnahmen zusammenfasst, die das Konzilium der 13 angesichts der bevorstehenden Heraufkunft des Fürsten dieser Welt ergreifen muss.«

  • Man achte darauf, wie sich der Text jetzt fortsetzt und was da genau steht!
  • Als hätte man einen Schalter betätigt, verkehrte dieser erste Satz die Stimmung in Dr. Channings Studio ins Surreale. Selbst aus Clatterbucks Mund wirkten des »Schlusssteins« Worte wie dunkler Samt, wie ein Schleier, gewoben aus vergangenen Errungenschaften und gegenwärtigen Hoffnungen. Die Lippen der Zuhörer verzogen sich zu einem Lächeln, das nichts Heiteres hatte – einem Lächeln des Todes, freudig empfangen und von neuem voller Ungeduld erwartet.

  • Die Lippen der Zuhörer verzogen sich also zu einem Lächeln, daß NICHTS HEITERES HATTE. Trotzdem beweist diese Textstelle, daß der angeblich „reine Verstand“ nicht ohne eigene Emotionen auskommt und damit angreifbar und BESIEGBAR ist!
    .
  • Jetzt lasse ich eine kurze Textstelle weg, die nur verwirren und von der wesentlichen Aussage ablenken wurde. Und dann kommt der richtig große Hammer!
  • Es handelt sich um das Eingeständnis, daß Satan eindeutig nicht allmächtig ist und er keineswegs gegen den Herrgott gewinnen kann.

  • Achtet einfach auf die Feinheiten:
  • (Zitat Anfang): „Bei dieser Gelegenheit möchten wir Sie daran erinnern, dass uns ein Zeitraum von fünf bis sieben Jahren gegeben ist, bevor wir die uns durch die Inthronisation zuteil gewordene Überlegenheit eingebüßt haben. Das ist unsere unumstößliche Überzeugung.« Angesichts einer solchen Warnung warfen alle Mitglieder des Konziliums – auch Clatterbuck – einen verstohlenen Blick auf Dr. Channing. Doch dessen Autorität genügte um alle Beteiligten mit einer einzigen Handbewegung zu beruhigen. Die Lesung wurde fortgesetzt.“ (Zitat Ende) (Fettung von mir.)

Laßt Euch das auf der Zunge zergehen! Wenn wir lange genug durchhalten, verliert Satan seine BEFRISTETE ÜBERMACHT!
Er konnte seine Übermacht auch nur erringen, weil die Menschheit von den meisten guten Geistern verlassen wurde.

Was braucht es mehr, um uns wieder Aussicht auf eine strahlende Zukunft zu versprechen?
Es braucht etwas: DEN WILLEN, NICHT BLÖDE UND LEICHTFERTIG ZU SEIN!

Ob die Hintergrundkräfte und deren gewissenlosen Handlanger das schon verstanden haben?

Wo genau liegt der entscheidende Fehler dieser scheinbar so rationalen und eindeutig mächtigen Handlanger Satans?

  • Ganz zum Schluß braucht Satan diese Typen nicht mehr und die werden entsorgt!
  • Es geht doch nicht an, daß die auch nur den allerkleinsten Teil von Macht für ihre Hilfsdienste beanspruchen könnten!
  • Satan selber hat die Macht, jeden von denen gnadenlos zu verheizen, wenn es ihm nützlich erscheint.

Der eben nicht „reine Verstand“ hat also die Wahl zwischen einem

  • „sicheren und ENDGÜLTIGEN Tod“ im Auftrage Satans und
  • einem potentiell ewigen Leben, als Seele und/ oder in seinen Kindern oder den Ergebnissen der geleisteten Arbeit

einfach nur auf unlogische Weise getroffen! Herzlichen Glückwunsch! Wie kann man so blöde sein?

Wer den Text im Zusammenhang lesen möchte, scheint es hier zu können: https://web.archive.org/web/20170320084758/https://www.jochen-roemer.de/Gottes%20Warnung/Hintergrund/Archiv/Beitraege/Der%20Letzte%20Papst%20-%20Roman%20von%20Pater%20Dr.%20Dr.%20Dr.%20Martin%20Malachi.pdf  . Die zitierte Passage findet sich in dieser Fassung auf der Seite 147.

 

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Esoterik, Gesundheit abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.