Kann (und darf) man Tiere und Menschen vergleichen????

Ich kann bereits bei dem Entwurf dieses Beitrages die Gutmenschen kreischen und toben hören. Wahrscheinlich bekommen die den Schaum gar nicht aus den Mundwinkeln!

Gutmenschen, hört auf, die Drecksarbeit für die Hintergrundkräfte erledigen zu wollen. Ohne Euch sind die nämlich machtlos!

Gutmenschen, habt Ihr begriffen, daß der Vergleich von „Tieren mit Menschen“ davon abhängt, wie man das formuliert?

  • Angenommen, ich würde den hochgeschätzten Ex-Landrat Oliver Stolz zum Tier erklären, würde der mich bestimmt wieder vor Gericht zerren wollen.
  • Deshalb werde ich das weder tun, noch glaube ich selber solch einen Unsinn.
  • Würde ich den tatsächlich zum Tier herabwürdigen wollen, hätte ich dem doch eine Entschuldigung für seine unentschuldbaren Handlungen/ Unterlassungen geliefert.
  • Hält mich ein einziger Leser wirklich für so bescheuert?

Also lieber Herr Ex-Landrat: Sie sind ganz bestimmt kein Tier! Tiere verhalten sich Instinkt gesteuert und Ihre Unterlassungen beruhen nach meiner klaren Einschätzung auf VORSATZ!

Lieber hochgeschätzter Ex-Landrat Oliver Stolz, schauen Sie doch mal bitte, wozu IHRE UNGESETZLICHKEITEN in der Zwischenzeit geführt haben!
Meinen Sie wirklich, Sie können sich noch um den „Dank“ der Leute „drücken“, die Ihnen sehr viel näher stehen, als mir?

Verfassungsbeschwerde vom 09. Mai 2022

.

Worauf will ich hinaus?

  • Als kleiner Junge wurde mir erklärt, wie aus dem Nachwuchs der Bienen entweder eine Königin oder sehr viele Arbeiterinnen werden.
  • Das „funktioniert“ einfach über die Ernährung.
  • Die Arbeiterinnen bekommen eine Ernährung, die einfach keine Entwicklung zur Königin zuläßt!
  • Die zukünftige Königin wird mit Gelee Royal ernährt, das in so großen Mengen bereitstehen muß, daß man es zu teuren Preisen als Nahrungsergänzung im Laden kaufen kann.
  • Auf Deutsch: Die zukünftige Königin wird vollwertig ernährt.

Und jetzt kommt mal bitte auf die Idee, die Ernährung der ungebildeten Menschen, mit der Ernährung in einem Bienenstock zu vergleichen und fragt Euch, ob das zulässig ist!

Warum werden Polizisten so oft als „Bioroboter“ bezeichnet, wobei ich heute nicht diskutieren will, ob die das tatsächlich sein könnten.
Polizisten kommen doch häufig aus „einfachen Verhältnissen“, was nicht bedeuten kann, daß die damit automatisch bescheuert wären. Einfache Verhältnisse und Blödheit gehören nur in manchen Fällen zusammen. Sollte es bei der Polizei noch eine richtige Personalauswahl geben, sollten ungeeignete Bewerber dort ausgefiltert werden.
.

Wie komme ich auf die Idee für diesen Beitrag? Nun, vor vielen vielen Jahren hatte ich gelegentlich immer mit den gleichen Polizisten zu tun. Nur haben die mir nichts getan und wollten mir auch nichts tun. Wo das war und wo die Polizisten gearbeitet haben, erinnere ich noch grob, nur spielt das hier gar keine Rolle.

Und dann hat einer der Polizisten mal was gesagt, daß heute bei mir die Frage auslöst, ob der damals schon „mangelernährt“ gewesen sein könnte?

  • Wahrscheinlich war der mangelernährt, nur ist der Beweis heute nicht mehr zu erbringen.
  • Da steckt eine Erinnerung in meinem Kopf, deren Inhalt hier einfach nicht hingehört.
  • Heute bekam diese Erinnerung plötzlich einen verstehbaren Sinn.
  • Damals, es ist lange her, waren die Produktionsprozesse für Lebensmittel/ FÜLLSTOFFE noch nicht so „vergiftet (sprich: reich an „Gift“)“, wie es heute der Fall ist. Die Wirkung muß also damals eine deutlich andere gewesen sein, als es heute der Fall ist.
  • Heute muß die Vermutung erlaubt sein, daß die „Füllstoffe“ absichtlich mit Chemikalien versetzt werden, die für den Produktionsprozeß NICHT GEBRAUCHT WERDEN, damit die Verbraucher DENKUNFÄHIG WERDEN! Anders lassen sich bestimmte Fakten nicht erklären, die zu erörtern hier und heute nicht versucht wird.
  • Damals kann die Wirkung der „veränderten/ entwerteten Nahrung“ einfach nicht so heftig gewesen sein, wie das heute der Fall sein muß! Denkt an die angeblichen BIOROBOTER! Die gab es damals noch nicht.

Und dann kam die Erinnerung an die (angeblichen) Bioroboter bei der Polizei und die Bienenstöcke und die unterschiedliche Ernährung der jungen Bienen.

Jetzt erinnert Euch, wie es öfter mal in Hausfluren riecht, in denen „einfache Leute“ wohnen. Als ich im Kreis Pinneberg noch meine Handzettel verteilt habe, bin ich öfter mal auf solche Häuser gestoßen und mußte dort durchaus ein paar Minuten vor der Tür stehen, bis ich meine Zettel in die Briefkästen werfen konnte.
Bei solchen Gelegenheiten hat es mehr als einmal aus einem offenen Küchenfenster nach „billigen Essen (also völlig entwerteten FÜLLSTOFFEN (um den Begriff „Schweinefraß“ zu vermeiden))“ gestunken!

Und jetzt verbindet die Punkte. Die schlechte Ernährung hat Einfluß auf die Gesundheit und eine verzögerte oder fehlende Fähigkeit zur Heilung der die Krankheitssymptome auslösenden Ursachen!
Die Ernährung muß auch Einfluß auf die Denkfähigkeit haben. Warum sonst lassen sich schwerreiche Leute ihr Essen immer frisch kochen und achten peinlich darauf, NICHT UNFÖRMIG ZU WERDEN?
Hat von Euch schon mal jemand ein Bild von einen verfetteten Mitglied der Rothschild-Familie gesehen? Ich nicht oder es ist mir entfallen!

Gerüchteweise sind die finanziellen Potenzen der Rothschild-Familie unbegrenzt. Das will ich gerne glauben, weil deren finanziellen Möglichkeiten, im Vergleich zu mir, völlig unverständlich (hoch) sind.

In den USA gibt es sehr unförmige schwerreiche Leute. Für die gibt es einen Spezialausdruck: „fat cats“ und dieser Ausdruck kam in den Vor-Internetzeiten im Fernsehen, als der damalige US-Präsident Moneten für seine Wiederwahl sammelte und solche „fat cats“ zum (bezahlten) Mahl geladen hatte. Für solche Typen braucht man zwingend die übergroßen Särge, in die ein (fetter) US-Bürger und fünf bis sieben normale Europäer hineinpassen.

Erinnert Ihr Euch an Bilder vom letzten Zaren, der dann irgendwann von den Bolschewisten hingerichtet wurde? In dessen Familie gab es auch keine Fettleibigkeit!
Kommt Euch langsam die Einsicht, daß das Thema „Qualität der Ernährung“ viel wichtiger sein könnte, als Ihr das in der Vergangenheit verstanden haben könnt? Wenn ja, kümmert Euch weiter darum!

Erinnert Ihr Euch an die Kirchenfürsten im Mittelalter, die trotz ihrer „Heiligkeit“ ungefähr genauso viele Kriege vom Zaun gebrochen haben, wie deren Zeitgenossen, die weltlichen Fürsten, die vermutlich viel zu viele Delikatessen verspeist haben und damit die Delikatessen mißbraucht haben?

  • DAS ist doch auch eine Art Mangelernährung! Etwa so, als ob Ihr nur Schokolade verspeisen wollt. Nur von Schokolade kann man wahrscheinlich nicht leben.
    .
  • Da paßt doch restlos alles zusammen, wenn man sich näher mit dem Thema Ernährung befaßt!
  • Wer es nicht versteht, will es nicht verstehen, weil solche Typen wahrscheinlich zu den Nutznießern der AUSPLÜNDERUNG gehören.
    .
  • Begonnen haben muß das Drama, als zur Sicherung der Herrschaft den Stammesangehörigen (Damit habe ich den Begriff VOLKSGENOSSEN vermeiden können. ((Liebe „Hintergrundkräfte“, bemerkt ihr einen ganz bestimmten Finger in einen sehr wichtigen Ringmuskel? Da geht jetzt gar kein „Gift“ mehr raus! Spätestens morgen werden sich die ersten von Euch „verabschieden.)) ) die volle Selbstständigkeit verweigert wurde.
  • Wer das eingefädelt hat und wer die Drecksarbeit auf Erden gemacht hat, ist völlig klar: DAS WAR DIE HEIMTÜCKE, die gerade für einen (hoffentlich) unabsehbaren Zeitraum auf den Müllhaufen der Geschichte fliegt!
  • Eintausend Jahre sind mir einfach nicht genug! Und nicht mal für tausend Jahre hat es gereicht, wenn man so bescheuert wie „R  e  l  t  i  h“ ist. Warum hat der die Engländer auch in Dünkirchen weglaufen lassen? Warum hat der nach dem Englandflug von Heß nicht laut gesagt, daß Heß mit seinem Wissen geflogen ist, um seinen Friedenswillen zu beweisen? Dann wäre es erforderlich gewesen festzustellen, daß damit der Krieg nur SIEGREICH beendet werden könne. Das hätte geklappt, wenn man die Russen nicht zu „Untermenschen“ erklärt hätte!
  • EROBERER erklären andere Menschen zu „Untermenschen“. Befreier tun das nicht!
  • Befreier freuen sich über das Zusatzgeschäft mit befreiten Völker, Eroberer wollen PLÜNDERN, wodurch für die versklavten Völker kein Gewinn sichtbar wird. Dann behält man doch besser den Sklaventreiber, den man schon kennt!

.

Und jetzt noch einmal ein paar Worte zu den Polizisten:

  • Wenn man die und deren Frauen dazu bekommen könnte, sich vollwertig zu ernähren, würden dann deren Übergriffe weniger werden und hoffentlich völlig aufhören?
  • Ich vermute, die Antwort lautet wieder ja!

Und jetzt der Knaller zum Schluß, nur erinnere ich nicht, wo ich das gelesen und später sogar bestätigt gefunden habe. Fragt doch einfach mal einen Tierarzt!

  • Tiere stellen oft den „Reichtum“ von Landwirten (Bauern) dar. Damit die gesund bleiben, bekommen die zusätzliche Mineralstoffe gefüttert.
  • Meint hier ein einziger Leser, daß das ein guter Grund wäre, Menschen auch mineralstoffreich zu ernähren?
  • NEIN, ist es nicht! Dann bestünde ja die Gefahr, daß der eine oder der andere Arzt pleite gehen könnte!

Beschwert sich jetzt noch ein einziger Leser über den hier angestellten Vergleich zwischen Tieren und Menschen?
Wenn ja, lest noch einmal und fragt Euch, wie viele FÜLLSTOFFE Ihr Euch in den Magen füllt, wo eigentlich NAHRUNGSMITTEL/ LEBENSMITTEL hineingehören!

Liebe Hintergrundkräfte, das war mal wieder ein Versuch, Euch möglichst viele von „Euren Sklaven“ wegzunehmen und denen den Weg zur Rückverwandlung zu selbstbestimmten Menschen aufzuzeigen!

Hier ging das „Klatschen“ der Hintergrundkräfte mal los:

Hintergrundkräfte KLATSCHEN!

 

 

 

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Esoterik, Gesundheit abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.