Männer, die in den Krieg ziehen, lassen Frauen und Kinder in der Heimat!

Könnt Ihr Englisch?

Dann schaut doch mal das folgende Video an. Männer, die in den Krieg ziehen, nehmen ihre Frauen und Kinder nicht mit!

Findet Ihr ein Beispiel, wo das zunehmend passiert?

Hier gibt es das Video:

URL: https://www.bitchute.com/video/w1yOrPSQPjui/
Titel: You would think this would be obvious: Men going to war go alone. Men fleeing war bring families
Übersetzung mit Deepl: „Man sollte meinen, dass dies offensichtlich ist: Männer, die in den Krieg ziehen, gehen allein. Männer, die vor dem Krieg fliehen, bringen ihre Familien mit“

Habe ich etwas vergessen?
Unsere Regierungen sind unsere Todfeinde. Die können sich nicht mal verstecken. Die Tatsachen liegen offen auf dem Tisch!

Ganz Oben sitzen jede Menge willenlose SKLAVEN! Wollt Ihr einen Beweis?

Bitteschön: https://sonnenspiegel.eu/?s=Ohrfeige

Den SATANISTEN
geht bloß um die dauerhafte
Festigung der immer noch
ungesicherten
SATANISCHEN WELTREGIERUNG!

Laßt uns den Kriminellen den Spaß verderben! Wir müssen bloß begreifen, wie angstverzerrt und feige die sind!

Lernt die so zu provozieren
und LÄCHERLICH ZU MACHEN,
das die gerade eben nicht durchdrehen!
.
Deren Sklaven werden dann zunehmend
aufwachen und versuchen, sich abzusetzen!

Sagt deren Sklaven ganz deutlich, was mit denen passieren wird, wenn die gesetzestreue Menschen nicht in Frieden lassen!
Wenn sich die Zeiten ändern, brauchen wir Männer und Frauen mit Arsch in der Hose. Die sollen offiziell Regeln festlegen, die zu befolgen sind.

Für die allerübelsten Satanisten muß das Schicksal als EXEMPEL vor Standgerichten ausgesprochen und dann vollstreckt werden. Solche Typen müssen dazu gezwungen werden, ihre Familien ganz langsam sterben zu sehen.

Hier steht, wie EXEMPEL zu richten sind:

Offener Brief an das Landgericht Itzehoe Teil 3

Sicherheitskopie: https://web.archive.org/web/20231122172828/https://sonnenspiegel.eu/politik/zukunft_gestalten395.html

Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Politik, Psychologie abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert