KOLLEKTIVSCHULD ENDGÜLTIG TOT-QUÄLEN! Teil 4!!!!

Erinnert Ihr Euch an diesen Beitrag?

KOLLEKTIVSCHULD ENDGÜLTIG TOT-QUÄLEN!

Da muß jetzt eine wichtige Ergänzung angebracht werden. Irgendetwas an dem Erlebnis hat mich nicht losgelassen!

Der „Rücksprung in alte Verhaltensweisen“ hat offensichtlich Spaß gemacht und das kann nur bedeuten, daß dieser „Rücksprung“ als Glücksgefühl erlebt wurde!

  • Was diese Uraltverhaltensweise für ein Mist gewesen ist, habe ich ja schon erklärt. Einfach eine üble Beschäftigungstherapie mit der unnötig Potential verbrannt wurde, weil ein paar gutwillige „Osterhasen“ gemeint haben, sie könnten damit „Spione“ fangen!
  • Kinderspione hätte man damit wahrscheinlich gefangen, aber keine Fachleute!
    .
  • Wo kommt also das Glücksgefühl her?
  • Glücksgefühl verbraucht „Energie“. Das muß aus einem unbewußten Speicher oder von Außen kommen.
    .
  • Da lohnt sich das nachdenken!

Wollen wir wetten, daß diese Methode, in leicht abgewandelter Form, noch heute angewendet wird?
Die Hintergrundkräfte haben keine Ideen! Die kommen immer wieder mit abgedroschenem Mist und das geht nur deshalb, weil wir, die Opfer, einfach keine Archive haben, in denen die Methoden unserer Feinde beschrieben werden!

Laßt uns aufmerksam beobachten und neu überlegen. Es gibt viele Wege zum Erfolg!

Satan kann sein Problem mit unserer Gegenwehr vorfristig nicht gewinnen! Schaut hier rein:

Kann Satan vorfristig gewinnen?

Es wäre doch gelacht, wenn wir den Hintergrundkräften nicht mit Wonne einen ganz bestimmten Finger in eine ganz bestimmte Körperöffnung „hauen“ könnten! Und das natürlich mit Gebrüll!

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Esoterik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.