Erkennt den Kreislauf: Ihr seid ein Teil davon und könnt Euch NICHT verabschieden!

Hier gibt es ein interessantes Video, das von Einsteller offensichtlich falsch verstanden wurde. Im Video Soylent Green werden Menschen in „ziemlich jugendlichem Alter (meine Erinnerung)“ in grüne Täfelchen „verwandelt“, die dann als Füllstoffe (Nahrung) dienen.

In folgenden Video wird gezeigt, wie Mikroorganismen Tote durch eine besondere Behandlung im Rekordtempo in Erde verwandeln, die dann in den biologischen Kreislauf zurückgegeben wird. Das funktioniert einfach deshalb so „schnell“, weil die Toten sich durch ihre biologische Umwandlung auf leicht über 70 Grad Celsius aufheizen. Jetzt ist es so, daß alle Umwandlungen in der Biologie und der Chemie von der Temperatur abhängen. In der Chemie kann es passieren, daß sich die Umwandlungsgeschwindigkeit verdoppelt, wenn die Temperatur um zwei Grad steigt.
In der durch die Umwandlung der Toten durch Mikroorganismen entstehenden Erde können dann z.B. Blumen wachsen.
Das Problem dabei wurde nicht angesprochen: Wie viele Chemikalien (Medikamentenreste) steckten in den Verstorbenen und welchen Einfluß hat das auf den Kreislauf?
Dieses „Problem“ ist von Friedhöfen bekannt. Dort liegen viele Opfer von CHEMO-Mißhandlungen, die „jede Menge“ Chemikalienreste im Körper haben müssen! Die Grundwasserströme, die es auch auf Friedhöfen geben muß, verteilen dann diese Chemikalien weiter.
Wer etwas weiter gehendes Wissen hat, kann Kenntnis davon haben, daß mit der zunehmenden Verschmutzung der Erde, die „erlaubten Rückstände im Trinkwasser“ regelmäßig erhöht werden. Es gibt einfach so gut wie kein anderes Wasser mehr!!
Obwohl das Pinneberger Leitungswasser gut ist und von mir jahrelang getrunken wurde, ziehe ich es vor, mir mein Trinkwasser (auch für Kaffee) aus einer (unbekannten) Heilquelle zu holen. Der dafür erforderliche erhebliche Aufwand wird von mir billigend in Kauf genommen.

In einem Buch über Zigeuner in Frankreich, in dem nicht ein einziges „böses Wort“ über diese Menschen berichtet wurde, ist zu lesen, daß es bei diesen Menschen üblich war, zum Zeitpunkt des herannahenden Todes alle Kleidung abzulegen und sich in Südfrankreich in die dort vorhandenen Wanderdünen zu legen.
DAS ist eine Form der Rückgabe des Körpers an die Natur.
Hatte man in dieser Menschengruppe einfach besser begriffen, was das Leben ist? War (oder ist) in dieser Menschengruppe bekannt, daß die Welt endlich ist und auf geeignete Weise an die Folgegenerationen weitergegeben werden muß?
Ungewohnt ist dieser Weg des Abschiedes für mich und es ist sicherlich nicht mein Weg, aber es wurde jahrhundertelang gemacht. Ob das heute, im Jahr 2022 noch gemacht wird, ist mir unklar. In dem Buch werden Veränderungen dieser Volksgruppe beschrieben, die auftraten, nachdem diese Menschen „Lesen und Schreiben“ gelernt haben! Man achte auf die Feinheiten.

In einem anderen Buch habe ich gelesen, daß der Autor es für ein Verbrechen hält, wenn Tote eingeäschert werden. Im Menschen leben Mikroorganismen, die durch die Einäscherung vernichtet (getötet) werden und das soll nach Meinung des Autors unterbleiben.
Mir leuchtet dieser Gedanke ein, doch habe ich mir dazu keine abschließende Meinung gebildet.

In folgenden Video wird gesagt, daß eine Einäscherung 30 Gallonen Brennstoff verbraucht. Das sind so um 120 Liter Heizöl. Bei der Umsetzung des Körpers wird diese Menge Treibstoff nicht verbraucht.

So entsetzt der Einsteller des Videos auch ist, es kommen sehr gute Inhalte von ihm, mir kommt dieser Übergang in den Kreislauf nicht grausam vor.

URL: https://www.bitchute.com/video/c9EVNiYkHGYz/
Titel: Human Composting? Ashes to Ashes, Dust to Dust, using Grandpa for fertilizer is not just!

Wir bleiben nicht ewig auf dieser Welt! Denn wir haben uns die Welt nur von unseren Kindern geborgt! Selbst unseren Kindern gehört die Welt nicht! Denn die haben die Welt nur von Ihren Kindern geborgt!
Nur kann man das als Materialist nicht begreifen. Das dazu erforderliche Denkorgan wurde nicht „installiert“!!
Da „verbraucht“ man doch lieber jetzt gleich alle Ressourcen, weil die Zinsrechnung uns scheinbar beweist, was das für ein „gutes Geschäft“ sein muß!
Die Berechnung stimmt natürlich, nur bildet sie nicht das tatsächliche Leben ab, sondern nur eine verwerfliche Einbildung.

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Esoterik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.