Was machen wir mit der Polizei? Wie lernen die, die MITTE DER GESELLSCHAFT von „gemeinen“ Kriminellen zu unterscheiden????

Im Februar 2017 durfte ich erleben, wie ich von Polizisten die Treppe „runtergeschmissen wurde“ und dann dafür bestraft wurde. Bei dem Affentheater, daß heutzutage im Gerichtswesen sein Unwesen treibt, ist das nicht weiter schlimm. Das wird berichtigt, sowie wir wieder einen verläßlichen Staat haben!
Der Polizist, der so blöde war, unbedingt die Treppen runterspringen zu wollen und das kopfüber tat, war so blöde, auf lose liegende Papier die Treppe runtergehen zu wollen. DAS KANN NICHT GUT GEHEN!
Mit welchem Recht wurde ich dafür bestraft? Was unterscheidet solch hirnlose Richter noch von einem berüchtigten Typen, dessen Namen ich jetzt nicht nennen will?

Schaut doch mal, was sich Gerichte, bzw. Richter, so alles leisten:

Die „Krone des Problems“ stellt das Bundesverfassungsgericht dar:
https://sonnenspiegel.eu/allgemein/bundesverfassungsgericht.html

In diesem Beitrag https://sonnenspiegel.eu/esoterik/hintergrundkraefte179.html wird nachgewiesen, daß eine leicht erkennbare Massenmordagenda durch MORD an Krebspatienten weniger zählt als eine Provokation eines hochproblematischen Landrates!
Klare Mitteilung über solche Richter: Von solchen Typen kann man nicht freigesprochen werden, wenn man den FILZ angegriffen hat!
Diese Verurteilung wird keinen Bestand haben. Es wurden Rechtsmittel eingelegt und das wird voraussichtlich wieder zum Bundesverfassungsgericht gehen!
Außerdem bin ich der Meinung, daß der Richter eine „Bestellung“ unterschrieben hat! Nur was will der unbedingt haben???? Was war das bloß??

Für die im Moment offensichtlich hochproblematische Polizei habe ich ein paar Vorschläge zu machen!
Als ehemaliger Behördenmitarbeiter darf ich das!

„Liebe“ Polizisten, schaut doch mal bitte dieses Video. Notfalls mehrfach, bis Ihr sicher seid, es auch richtig verstanden zu haben:

URL: https://www.bitchute.com/video/4NVlGKF3Vke9/ 
Titel:  Boschimo Des Tages – Noch einmal zur Erinnerung – Dr. Bodo Schiffmann 6.1.2022
Kanal: Chembuster
Dauer: vier Minuten

Mehr braucht es nicht, um die Verlogenheit der Politik im Umgang mit der nicht vorhandenen Corona-Pandemie zu verstehen. Eine beweisbare Übersterblichkeit setzte nämlich erst mit den Spritzen ein!
Vorher sind sogar weniger Leute gestorben, als das in einem normalen Jahr zu erwarten gewesen wäre!
Schaut doch mal bitte, was hier zum Thema „Übersterblichkeit“ zu lesen ist: https://sonnenspiegel.eu/allgemein/hintergrundkraefte197.html

Habt Ihr es verstanden?
Gibt es bei Euch tatsächlich noch Personal, daß mit Begeisterung auf Leute aus der Mitte der Gesellschaft „rumprügeln“ will?
Könnt Ihr das jetzt verstehen, daß die Mitte der Gesellschaft anfängt, nach wirklicher Abhilfe zu suchen?

Meine Überlegungen basieren auf den folgenden Überlegungen:

  1. Der Fisch stinkt immer vom Kopf.
  2. Meine Überlegungen beziehen sich also auf alle Polizisten, ab der Direktorenebene, die den kleinsten Einfluß auf irgendein Demonstrationsgeschehen haben oder gehabt haben.
  3. Wir gehen völlig pauschal vor und überlegen jetzt mal laut, was wir mit diesem Klientel machen könnten, wenn wir wieder einen verläßlichen Staat haben.
  4. Da es um die Abstrafung ungesetzlicher Maßnahmen geht, bieten wir den Ausweg der sofortigen Selbstanzeige und für Menschen ohne direkt nachweisbare Ungesetzlichkeiten die Remonstration.
    .
  5. Und dann deuten wir an, daß die Corona-Spritze eine eindeutige MASSENMORDAGENDA ist und die zu erwartenden Strafen nachträglich ins Strafgesetzbuch aufgenommen werden. RÜCKWIRKEND anzuwenden!
  6. Das ist sogar legal, weil es bei dem Nürnberger Tribunal auch so gemacht wurde.
  7. Außerdem gibt es für weltumspannende Massenmordagenden keine Strafnormen. Das sollte deshalb regional bestraft werden und nicht irgendwelchen Gerichten überlassen werden, die wahrscheinlich AMIGO-Gerichte sein werden!
    Nur wer in bestimmten „Klübchen“ Beitrag zahlt, hat international Aussicht auf Beförderung.
  8. Warum sollen wir zuschauen, wie die Verfahren in die Länge gezogen werden, wie das mit den Verfahren zum III. Reich getan wurde?
    .
  9. Die Gerichtsverfahren werden vor Standgerichten stattfinden. Bevor die Leitungsebene der Polizei, natürlich in Handschellen, ins Gericht geführt wird, wird denen vor der Tür des Gerichtes ein funktionsfähiger Galgen gezeigt!
  10. Wer aus der beschriebenen Ebene der Polizei Glück hat, wartet nach dem Urteil auf seine Familie, weil die gezwungen werden muß, beim Aufknüpfen zuzuschauen. Anschließend muß jedes Familienmitglied gezwungen werden, den Toten auch anzufassen, damit die wissen, wer nicht wiederkommen wird.
  11. Rente oder Pensionen werden natürlich nicht gezahlt. Soll die Familie doch zuerst einmal die vorhandenen „Pfennige“ aufbrauchen. Was dann folgt, könnte bedeuten, daß die Familie Flaschen sammeln muß.
    .
  12. Wer richtig Pech hat, weil der Nachweis gelingt, daß es sich um einen Typen handelt, der seine Untergebenen zu Straftaten angestachelt hat, muß damit rechnen, auf eine Weise zu Tode gebracht zu werden, die den Richter am 22.12.2021 am Landgericht Itzehoe so richtig stinkig gemacht hat.
  13. Es handelte sich um dieses Verfahren: „7 Ns 303 Js 13693/19“.
  14. Die Leute ohne Beziehungen und ohne „Paßworte“ schauen hier rein:
  15. https://sonnenspiegel.eu/politik/offener-brief6.html
  16. In anderen Beiträgen wurden die Voraussetzungen für die Anwendung der Methode noch verdeutlicht.

Liebe Polizisten, jetzt meine bitte keiner von Euch, daß ich das nicht ernst meine. Wenn man so oft vor der Hölle gestanden hat, wie ich, dann hat man/ ich auf solche Erfahrungen keine Lust mehr!
Dann wird jede Schuld einfach zurückgegeben. Und da gibt es nur einen einzigen Abnehmer: Den Verursacher!

Denkt daran: Praktisch jeder Krieg wird künstlich erzeugt, damit damit so richtig gut Geld verdient werden kann!
Wollt Ihr die sein, die das ermöglichen?
Wollt ihr die sein, die Massenmordagenden weiter möglich machen, weil zulässige Proteste auf verlogene Weise kriminalisiert werden?
Haben nicht Leute von Euch vor wenigen Wochen eine fast hundertjährige Frau „eingefangen“, damit die vor das Landgericht Itzehoe gezerrt werden konnte?
Eine Frau, die zu ihrer Tätigkeit als Sekretärin in einem Konzentrationslager sehr oft befragt und bisher nie angeklagt wurde?
Meint wirklich ein einziger Polizist, daß die Anklage dieser Greisin irgendetwas mit Gerechtigkeit zu tun haben könnte?

Zurück zum zu erwartenden Umgang mit Polizisten:
Es sollte eine Frist gesetzt werden, bis zu der Ihr tätig geworden sein müßt! Das will ich hier nicht, weil es erst gelingen muß, diese Grüße bekannt zu machen.
Normale Leute zucken zusammen, wenn ich andeute, was mit den Hintergrundkräften und deren übelsten Handlangern geschehen sollte.
Das spricht für die Zuhörer, weil die immer noch an „das Gute“ glauben. Nur wird dieser Kinderglaube weder diesen Menschen noch deren Kindern die Zukunft erhalten können.
Jetzt braucht es ganzer Männer und ganzer Frauen, die durchgreifen!

Denkt daran, ein Chef des höchsten deutschen Gerichtes, der sich diesen Brief gefallen läßt, gehört mit Schimpf und Schande weggejagt:

Warum ist der noch im Amt?
Warum ist Angela Merkel noch frei?

Schaut doch einfach mal, was Satanisten passieren wird:

Und jetzt trefft Eure Entscheidungen!

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.