Ein richtiger Gott auf Erden?

Kann mal ein richtiger Gott auf Erden gelebt haben? Jesus zum Beispiel?

Heute lade ich Euch ein, mal über eine wichtige Frage nachzudenken. Mir ist da nämlich gerade eine „Erleuchtung“ gekommen.

Lest mal bitte von Erich Bromme „Fälschung und Irrtum in Geschichte und Theologie“ auf Seite 7 den folgenden Text:

  • Es ist eine nicht wegzuleugnende Tatsache, daß es keinen einzigen Menschen – er mag noch so intelligent und gelehrt sein! – gibt und je geben wird, der in der Lage wäre, über sich und seine Gattung hinauszudenken und in diesem ihm eigentümlichen Bereich sich etwas absolut Neues, noch nie dagewesenes, nicht irgendwie Angedeutetes oder im Material und in der Entwicklungsmöglichkeit nicht irgendwie Mitgesetztes auszudenken und vorzustellen. (Zitat Ende)
  • Bitte dort weiterlesen, Herr Bromme kommt dann zu dem nicht zu widerlegenden Schluß, daß nicht der Gott die Menschen geschaffen hat, sondern es umgekehrt sein muß!
    .
  • Und jetzt ist mir aus der Argumentation von Herrn Bromme heraus die Frage in den Kopf gekommen, ob ein richtiger Gott auf Erden überhaupt erkannt werden könnte?
  • Die Antwort kann nur „Nein“ heißen!
    .
  • Was würde denn mit einem richtigen Gott auf Erden passieren, wen der sich hierher wirklich verirren würde?
  • An Jesus brauchen wir uns nicht zu orientieren. Lest einfach die Bücher von Herrn Bromme und Ihr steht auf einem riesigen Schutthaufen, der früher mal alle christlichen Kirchen enthalten haben muß!
  • Also, was würde einem richtigen Gott auf der Erde passieren?
  • Wenn er Glück hat, würden seine besonderen Eigenschaften, die Götter einfach von Menschen unterscheiden müssen, nicht bemerkt!
  • Wenn er Pech hat, würden seine besonderen Eigenschaften auf der hormonalen Ebene als Gefahr „gewittert werden“ und die Hormone würden die „Tiere in den Menschen“ zwingen anzugreifen.
    .
  • Ein voll entwickelter Gott sollte jeden Angriff abwehren können, nur was passiert, wenn der Gott sich als Kind inkarnieren muß, auch durch die „Schranke des Vergessens“ gehen muß und einfach nicht begreifen kann, daß er besondere Fähigkeiten hat?
    .
  • In seinen Büchern stellt der Herr Bromme unzweifelhaft fest, daß es in der christlichen Kirche (und auch im Judentum, nur da ist er weniger drastisch) keine Spiritualität gibt!
  • Tatsächlich scheint er es für einen „Treppenwitz der Geschichte“ zu halten (mein Begriff), daß sich aus der Absicht der Machterhaltung durch Verheimlichung und Verschlüsselung eines wichtigen Geschichtsbuches (Bibel) einmal eine Offenbarungsreligion entwickeln könnte!
  • Ob der Herr Bromme jemals Menschen mit wirklicher Spiritualität getroffen hat, ist mir nicht bekannt. Es muß diese Menschen geben. Warum, habe ich hier dargelegt! Anders ist die Existenz der uralten Kathedralen nicht zu erklären! Die stehen nämlich alle auf ausgesuchten Plätzen. Diese Plätze konnte man jahrhundertelang nur spüren!
    .
  • Da ich sehr von der Existenz eines (oder mehrere??) Gottes überzeugt bin, halte ich es für eine gute Idee, dem den folgenden Gedanken zuzusenden:
  • Wir wissen jetzt, daß ein Gott auf Erden Probleme haben wird. Sorge bitte dafür, daß Deine Abgesandten bei ihrer Geburt nicht mehr durch die „Schranke des Vergessens“ schreiten müssen, um einfach zu wissen, daß man über bestimmte Erfahrungen nicht sprechen darf, wenn man im Umfeld „dummer Tiere“ aufwachsen muß!
    (Damit Gott uns versteht darf man so denken.)
    .
  • Also: Es gab noch keinen Gott auf Erden, denn der Herrgott wird nicht zugelassen haben, daß sein Kind (warum soll das unbedingt ein Junge sein??) von „dummen Tieren“ zu Tode gefoltert wird.
  • Wenn wir jetzt einen Gott auf Erden haben möchten, dann sollten wir bereit sein, seine Fähigkeiten zu akzeptieren und zuschauen wollen, wie er übermächtig wird!
    Nur so kann er uns so in den Hintern treten, daß wir auch bereit werden, die erforderlichen Wege zu gehen!
  • Gibt es andere Wege?

Mal ein Hinweis zum Nachdenken: Nach Herrn Bromme müssen diese (meine) Gedanken auf der Erde bereits bekannt sein, andernfalls hätte ich die nicht denken können.

  • Mir ist völlig klar, wer das schon einmal gedacht hat:
  • Irgendwer bei den intelligenteren Hintergrundkräften!
  • Aus welchem anderen Grund wird Genialität nur dann gefördert, wenn die sich vorher hat versklaven lassen und ansonsten nur Durchschnitt oder UNTERER DURCHSCHNITT gefördert wird!
    Selberdenker scheinen die für Götter oder potentielle Götter zu halten!
  • Wurde ich schon immer (??) für einen Selberdenker gehalten?
  • Oder bin ich einfach zu oft wieder aufgestanden, obwohl ich tot hätte liegenbleiben müssen?
  • Oder hat der RICHTIGE GOTT mir auf spirituellem Wege geholfen, damit ich irgendwann diese Gedanken denken kann?
    .
  • Frage: Gibt es eine Urerinnerung, in der der (einzige??) richtige Gott mit dem Erscheinen eines Kindes gedroht hat, daß den Dreck, gemeint ist der Menschendreck und der Abschaum unter den Menschen, von der Erde fegen soll?
  • Ist ja nur eine Frage!
  • Warum kommt in meinem Inneren die Antwort: JA?

Liebe Hintergrundkräfte: DAS war mal wieder ein ganz besonderer Finger in einer Euren „speziellen Körperöffnungen“.
DAS habe ich gerne für Euch getan!

Noch eine allerletzte Warnung: Das, was ich über Götter geschrieben habe, können Menschen auch! Nur halt nicht so genial und „unsichtbar machen“ können die sich auch nicht! Nur sind die halt deutlich leistungsfähiger als Ihr!

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Esoterik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.