Frau Marianne Wilfert aus Schauenstein sitzt in der JVA Würzburg ein!

Diese Frau Wilfert https://archive.org/details/EtwasZuversichtFuerFrauWilfert sitzt gerade in der JVA Würzburg ein! Vom 09. September 2019 bis zum 22.12.2022 hat die von mir gewünschte Zuversicht ausgereicht. Dann kamen doch ein paar weniger freundliche Herren (??) und haben darauf bestanden, sie mitzunehmen.

Die Anschrift steht hier: https://www.justiz.bayern.de/justizvollzug/anstalten/jva-wuerzburg/

Wer sie kennt oder aus anderen Gründen mit „Knastologen“ Solidarität empfindet, schreibe ihr bitte.
Monika Schaefer: https://archive.org/details/Holocaustleugnung_Schaefer hat mir klar zu erkennen gegeben, daß es im Knast unheimlich wichtig ist, regelmäßig Post zu bekommen.
Wenn man etwas schicken will, sind Briefmarken wohl die einzigen Gegenstände, die unbeanstandet durchgelassen werden. Selbst Schreibpapier wird konfisziert!
Bücher kann man so gut wie gar nicht schicken.

Vom Telefon kenne ich die Frau Wilfert etwas. Frau Wilfert ist sehr standhaft und verteidigt ihre Rechte auch im Knast.
Dort scheint es ein paar wirklich kleinliche Leute zu geben, die meinen, ihr mit einer Sklavenmaske einen Gefallen tun zu können. Weit gefehlt! Frau Wilfert hat die Covid-Lüge und die Gesundheitsprobleme der Maske lange begriffen! Sie muß auch schon in Isolationshaft gewesen sein, weil sie sich zu Recht weigert, sich Covid-Vergiften zu lassen. Meine volle Solidarität hat sie für diesen Mut! Da kann ich sie von hier nur unterstützen.
Auf der Startseite dieses Blogs ist ganz oben ein Video eingebunden, aus dem sich klar ergibt, daß sowohl der PCR-Test als auch die Schnellteste keine begründbare Aussage ergeben, ob positiv getestete Menschen angebliche COVID-Viren übertragen können oder nicht!

Disziplinarstrafen soll sie auch schon bekommen haben! In die Bibliothek läßt man sie auch nicht! Sie hat sogar einen Monat Einkaufsverbot bekommen!

Ob das Knastpersonal schon begriffen hat, daß solche Behandlungen durchaus mal hinterfragt werden könnten?
Was machen wir dann mit denen? Was haltet Ihr davon, denen drei Wochen Einzelhaft ohne jede Türöffnung zu „gönnen“? Die bekämen dann drei Eimer Trinkwasser, drei leere Eimer für die Notdurft und vier Schwarzbrote und müssen dann zusehen, wie die zurecht kommen!
DAS wäre doch was! Wenn die in der Zeit nicht wahnsinnig werden, sollten die das unbedingt überleben.
Das Ganze kann dann noch 24/7 auf Video aufgezeichnet werden, was aber erst nach Ende der Haft ins Netz gestellt werden sollte!

Wie ich Frau Wilfert kenne, könnte sie geringfügige Probleme haben, im Knast nur über das Wetter zu reden. Da drücke ich ihr schon mal den Daumen, daß sie das einhalten kann. Das Problem selber scheint ihr bekannt zu sein.
Frau Wilfert ist völlig klar im Kopf. Die hat Dinge verstanden und kann die erklären, mit denen ich mich noch nie befaßt habe.

Solch eine Frau gehört nicht in den Knast! Sie hat mir erzählt, was sie beruflich gemacht hat. Sie muß ein richtiges Organisationstalent sein.
Mal schauen, was sie erzählt, wenn sie aus dem Knast wieder draußen ist. Es dürfte noch einige Monate dauern.

Also Leute: Ran an die Schreiber und ein paar nette Zeilen verfaßt!!

Schreibt nichts über Politik. Da besteht die Gefahr, daß sie solche Briefe nicht ausgehändigt bekommt. Auf den Rückseiten der Briefe dürfen sich auch keine verfänglichen Bilder befinden. Monika Schaefer hat irgendwo erzählt, daß auf den Rückseiten eines Briefes Bilder ausgedruckt waren, die das zerbombte Dresden zeigten. Den Brief hat sie nicht bekommen. Ob das Knastpersonal so freundlich war, den Brief selber zu kopieren ist mir nicht bekannt.
Ein Bild von Euren Hund darf dabei sein. Hunde sind regelmäßig unpolitisch. Nur muß das Bild lose sein und darf nicht aufgeklebt sein! Könnte es sein, daß man unter eingeklebten Bildern Handgranaten verstecken kann? Oder passen Eisenfeilen unter eingeklebte Bilder?

Schaut Euch an, was in der Welt gerade passiert. Die Typen hinter den Kulissen scheinen im Augenblick kräftig in Panik zu sein. Da stören Leute wie eine Frau Wilfert, die genug Mumm in den Knochen haben, auch Themen auf eine etwas „unvorsichtige Weise“ anzufassen.

Anstatt der Frau Wilfert zu zeigen, wo sie einen Fehler gemacht hat und wo genau ihr Denkfehler liegt, hat man sie verurteilt und eingesperrt. Da ist jetzt eindeutig kein weiterer Kommentar möglich. Denkfähige Leute, selber denkende Menschen, haben damit genau begriffen, was da „gespielt“ wird.

 

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.