Kinder und deren vorsätzliche Mißhandlung!

Begreift es doch endlich! Wenn Kinder „Sorgen haben“, ist das ganz einfach zu sehen. Die verhalten sich „so anders“, daß man es einfach nicht übersehen kann!

Wenn man dann hingeht und denen zusätzliche Probleme auflastet und zusätzliche Angst erzeugt, dann darf man sich nicht wundern, wenn die allermeisten dieser Kinder zusammenbrechen und am Leben verzweifeln.
In einem solchen Zustand können solche Kinder in tatsächlichen und übertragenen Sinn „in die Wüste gejagt werden“. Wenn die dort im tatsächlichen und übertragenen Sinn „in Panik geraten“ und offensichtlich DRINGEND HILFE BRAUCHEN, kommen Satanisten auf die Idee, Hilfe anzuwenden, die diese Kinder noch viel weiter in die Wüste treiben.

Genau das ist doch mit mir gemacht worden! Immer und immer wieder und es wurde mir (irgendwie) ermöglicht, das zu überleben.

Das System, das die FOLTERKNECHTE erzeugt hat, die mir das angetan haben, bricht gerade zusammen. Das könnt ihr daran ablesen, das der Oberfolterknecht Hans-Jobst von Stosch geflohen ist und ich den erst drei Monate später als eindeutige Ursache meiner Probleme erkennen konnte.

Es kann jetzt nur noch darum gehen, diesen Zusammenbruch bis zum absoluten Ende voranzutreiben; auf diese Weise eine „Tabula rasa“ zu erzeugen, damit der Neuanfang nicht von alten Verbrechern in einen Abgrund gefahren werden kann.

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Esoterik, Gesundheit abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.