Offener Brief an die Polizei in Hamburg!

Henning von Stosch

Sehr geehrter Herr Gafron,

Ihr Schreiben vom 25.10.2021 zum Aktenzeichen 9750.85.017828.3 habe ich erhalten.

HH_BfI_25_10_2021

Heute möchte ich Ihnen und allen Ihren Kollegen-innen klarmachen, WELCHE (ungesetzliche) ARBEIT SIE MACHEN ODER MACHEN MÜSSEN!

Die Aufklärung über die  Corona-Lüge gefährdet die Machtstrukturen! Das ist gut so!
Über die CORONA-LÜGE wird die tatsächlich bereits vorhandene WELTREGIERUNG sichtbar, die allerdings noch nicht öffentlich zugegeben wird. Nur sterben mutige Menschen zu oft, die sich der Agenda widersetzen. Denken Sie an den Herrn Magufuli aus Tansania.

Als ehemaliger Gewerbeaufsichtsbeamter des Amtes für Arbeitsschutz in Hamburg ist mir SONNENKLAR, daß Masken, egal welcher Bauart, nicht gegen Viren helfen können! Die sind einfach so klein, daß die sich durch die Masken nicht mal gestört fühlen können! Außerdem stimmt unser (medizinisches) Weltbild nicht, wie Sie an den folgenden Links leicht nachvollziehen können:

Mit dem Wissen stand ich dann am 11.11.2020 vor drei völlig aufgeregten MILCHBUBIPOLIZISTEN (Meine klare Meinung!!) von denen ich Einen, nämlich den schlimmsten von der Sorte am liebsten gleich aufgehängt hätte!

  • Fangen Sie nicht an zu kreischen! Um solche Macht zu haben, muß man unangefochtener Herrscher oder Sklaventreiber sein. Beides bin ich nicht!
  • Nur ist es einfach wichtig, was ich, als Teil der Bevölkerung von uniformierten „Wesen“ halte, die einfach keine Fakten annehmen wollen. Die einfach nicht begreifen wollen, daß die von hochproblematischen Typen für die Durchsetzung der Dreckarbeit von Hintergrundtypen eingesetzt werden!
    .
  • Ein paar Sauereien aus der Hamburger Verwaltung können Sie in der Verfassungsbeschwerde nachlesen (PDF-Dateien).
  • Mit den Handlangern der Hintergrundkräfte in der Verwaltung in Hamburg habe ich gar keine Solidarität! Mit den Menschen, die in der Verwaltung in Hamburg nach „Boden unter den Füßen“ suchen schon!
  • In der Verfassungsbeschwerde muß auch etwas über einen Dalecki stehen!
  • Falls Sie den Namen nicht kennen, der war mal Chef der Kriminalpolizei in Hamburg! (html-Seite und Seite 21 der PDF-Anlage)

Herr Gafron, was soll ich noch von der Polizei halten, wenn Typen wie der Dalecki nicht öffentlich in die Wüste geschickt werden?

Es kommen unvorstellbare Arbeiten auf uns zu und wir verfügen kaum über MÄNNER und FRAUEN, die in der Lage und Willens sind, das erfolgreich zu einem verträglichen Abschluß führen zu können! Was erforderlich ist, wird u.a. hier in dem Plakat gezeigt: https://sonnenspiegel.eu/allgemein/coronaluege.html . Das Plakat befindet sich gerade im Nachdruck!

Die Größe der auf uns zukommenden Arbeiten können Sie auch begreifen, wenn Sie in der oben zitierten Verfassungsbeschwerde nachlesen, wie viele Morde, allein in Deutschland, durch eine bewußt unwirksame CHEMO-Gabe (um das NICHT THERAPIE nennen zu müssen) zu beklagen sind.
Der Vergleich mit dem Holocaust drängt sich auf! Nachdem ich dem Bundesverfassungsgericht erfolgreich und straffrei mit dem Hintern ins Gesicht gesprungen bin, wird es jetzt auch erforderlich, auf genau diesen Vergleich WERT ZU LEGEN!.
Dann kann ich vielleicht auch gleich fragen, warum man bei einem so offensichtlichen Massenmord, wie dem Holocaust, bei Verständnisschwierigkeiten immer eingelocht wird und nicht – konfliktlösend – an die Hand genommen und aufgeklärt wird!

Die Antwort ist doch einfach! Die Typen, die Massenmorde organisieren können, sind immer noch am Ruder. In der Zwischenzeit ist es entweder die Kinder- oder Enkelkindergeneration. Die wollen einfach nicht erkannt werden und das ist am einfachsten zu erreichen, wenn man seine Kritiker schwerst traumatisiert hält!

Jetzt wird nicht mehr um einzelne Länder sondern um die „ganze Erde“ gespielt. Das Wort „gespielt“ steht da nicht zufällig! Da scheinen einige Typen wirklich den Ernst der Lage nicht begriffen zu haben!

Damit Sie begreifen, worum es geht, finden Sie im Folgenden die beiden wichtigsten Themen:

Hanno Beck : Krebs ist heilbar

BUNDESVERFASSUNGSGERICHT

Und jetzt machen Sie das bitte in Ihrer Behörde und möglichst in der ganzen Hamburger Verwaltung bekannt!
Wir haben Arbeit und die muß endlich angegangen werden!
Fehler sind nicht verboten, es sollte aber verboten sein, erkannte Fehler nicht umgehend einer Heilung zuzuführen und/ oder die sogar zu verstecken.
Durch das Verstecken der Fehler der Fürstenherrschaft in Deutschland mußte der Vergammelte Adel mit dem Ende des ersten Weltkrieges abtreten. Knapp hundert Jahre zu spät! Die Nachweise finden sich hier:

  • https://archive.org/details/Camarilla
  • Christopher Hollis
  • Ich selber bin guten Mutes, da ich erlebt habe, wie das bodenlose Stück Dreck von meinem Nichtvater abgehauen ist. Erkannt habe ich den erst drei Monate später!
  • Mit der Erfahrung hat man vor gar nichts mehr Angst!
  • Schauen Sie sich dem Weg an, der zu meinem Sprung in das Gesicht des Bundesverfassungsgerichtes führte!
  • Dann finden Sie bitte den Mut, das zu verbreiten!

 

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.