Uhrmacher

Als richtiger Uhrmacher hat man das richtig schwer! Leute mit technischem Verständnis begreifen sofort, daß die noch für mindestens fünf Jahre Arbeit liegen haben und das sowieso NICHT schaffen können!

Und jetzt kann ich Euch eine verbürgte Geschichte erzählen: Ein Uhrmacher muß demnächst richtig weit fahren, um die große Menge seiner unerledigten Arbeit noch um ein weiteres Sahnestück zu vergrößern!

Auf die Frage, warum der Kunde das Uhrwerk nicht bringen könne, der will ja eine funktionierende Uhr haben, wurde eine sofort verständliche Antwort gegeben:

  • Es handelt sich um eine Standuhr, die nicht in einem Stück transportiert werden kann.
  • Der Kunde kann das Uhrwerk nicht ausbauen, weil ihm dazu jegliches Fachwissen fehlt.
  • Die Fahrstrecke beträgt mindestens zweihundert Kilometer.

So geht einem das, wenn man was kann!

Die goldenen Zeiten für Handwerker, mit Berufen, die man vor wenigen Jahren noch für absterbend halten konnte, werden nicht verschwinden. MAN MUß HALT RICHTIG WAS KÖNNEN UND SPAß AN DER ARBEIT HABEN!
DANN KOMMEN DIE KUNDEN WIEDER UND EMPFEHLEN SOLCHE MEISTER.

Und damit nicht so viele Sahnestücke unerledigt in der Warteschleife hängen, müssen einfach Unterschiede gemacht werden.

  • Unterschiede gibt es doch überall oder würdet Ihr wildfremden Leuten Euren PKW anvertrauen?
  • Manche Kunden müssen dann eben „ein paar Jahre“ warten.
  • Gut bekannte Kunden, die sich vielleicht nicht beschweren können oder sich nicht trauen, sich zu beschweren, die dürfen dann noch länger warten.
  • Auch bei den gut bekannten Kunden werden die Arbeiten eher erledigt, wenn bei denen die Uhren unverzichtbar sind, was natürlich ein sehr dehnbarer Maßstab ist!
  • Zusätzlich wird Kunden seit ein paar Jahren gesagt, das es nicht lohne, zu billige Uhren zu reparieren.
  • Als von mir mal eine Wanduhr zur Aufarbeitung/ Überholung gegeben wurde, hat das „kleine“ dreihundertsechzig Teuro gekostet!
  • Man muß ja was für seine Wanduhren tun!

Nachtrag: Nutzt ein Leser elektrische Uhren mit QUARK?

  • Mit QUARK ist natürlich Quarz gemeint!
  • „Sowas“ habe ich auch mal genutzt und dann aus vergessenen Gründen beiseitegelegt.
  • Jahre später habe ich gelernt mit einer Wünschelrute umzugehen.
  • Und dann habe ich meine QUARKuhr aus nicht mehr nachvollziehbaren Gründen vorgeholt und um das Armgelenk gebunden.
  • Da ist die QUARKuhr nicht lange geblieben; das tat schreiend weh und ich habe die Uhr beinahe „mit Hand dran“ runtergerissen.
  • Irgendwann habe ich einen Versuch gemacht, ob die QUARKuhr die Rutenfähigkeit beeinflußt.
  • Sie tut das. Die Rutenfähigkeit ist weg!
  • Negativmenschen, mit denen man zu oft Umgang pflegt, haben eine ähnliche Wirkung.
  • Wenn man solche „Effekte“ bemerkt oder sich NACH KONTAKT mit manchen Leuten regelmäßig unwohl oder energieleer oder ausgesaugt fühlt, dann wird es Zeit, den Kontakt zu solchen Leuten abzubrechen!
    .
  • Möchtet Ihr etwas Fachwissen? Das gibt es hier:
  • https://archive.org/details/ErdstrahlenalsKrankheitserreger 
  • https://archive.org/details/okkultesPENDEL

Wenn man über „etwas mehr Sensibilität“ verfügt, als es üblicherweise bei anderen Leuten vorhanden ist, dann begreift man zu Zeiten Handlungsbedarf, wo „NORMALOS“ ruhig weiterschlafen.

Das Thema Handlungsbedarf ist mir vor vielen Jahren erstmalig bei diesem Buch aufgefallen. Es handelte sich damals einfach noch nicht um eine Jubiläumsausgabe.

  • https://emu-verlag.de/unsere-nahrung-unser-schicksal-jubi-12578
  • Bald nach dem Lesen des Buches hat die Frau, die ich damals noch für meine Mutter halten mußte, eine Getreidemühle bekommen und ich habe angefangen, daß Rohkostmüsli zum Frühstück zu verspeisen.
  • DAS mache ich jetzt bestimmt seit vierzig Jahren.
  • DAS Buch wurde irgendwann umgetauft. Hier findet man Informationen über die erste Auflage: http://d-nb.info/456209255
    .
  • Ein paar Leute sollen sich TATSÄCHLICH über meine Leistungsfähigkeit und mein Vorwissen (Ahnungen, die auf „Wichtigkeit“ „abgeklopft“ werden) wundern.
  • WAHRSCHEINLICH wären die nicht so begriffsstutzig, wenn die auch das Bruker-Müsli verspeisen würden!
  • Ist das jetzt gut für mich, daß die sich nicht richtig ernähren und MANGELKOST verspeisen?
  • Oder wären die klüger gewesen und hätten mich in Frieden leben lassen, wenn die besser (sprich: vollwertig) ernährt wären?
  • Nach meiner klaren Meinung gibt es keinen Weg diese Frage beantwortet zu bekommen. Es fehlt einfach an der „Telefonnummer“ zum Herrgott. DER sollte das wissen.

Ein weiteres Mal bin ich unmittelbar auf den „Zwang zur Handlung“ gestoßen, als ich über das folgende Wissen stolperte. Es war halt noch nicht das Buch von Hanno Beck. Das kam erst später und gibt eine verständlichere Einführung als alle anderen Werke.
Außerdem hat man es schneller durchgelesen.
Wer danach nicht aufgewacht ist, ist wahrscheinlich NICHT ZU RETTEN, wenn es zu schwerer Krankheit kommen sollte.
Mich stört das in der Zwischenzeit nicht mehr! Wir haben sowieso viel zu viele dumme Menschen auf der Welt!
Selbst ich kann gelegentlich dazu lernen! Es fällt mir immer noch schwer und bei bestimmten Themen hätte ich lieber Unrecht!

Hanno Beck : Krebs ist heilbar

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.