Es geht um die „berüchtigten Protokolle“ der HINTERGRUNDKRÄFTE!

Der Geßlerhut hat ausgedient! Es wird Zeit, vor dem auszuspucken! Das derzeitig noch mächtige System der sichtbaren Handlanger der weitgehend unsichtbaren HINTERGRUNDKRÄFTE steht unmittelbar vor dem ausgetauscht werden!

  • Der „Trick“ besteht darin, die Auswahl geeigneter Kräfte nicht mehr den unsichtbaren Typen hinter den Kulissen zu überlassen!
  • Sollte das nicht gelingen, werden wir die sichtbaren Typen an ihren Taten erkennen!
  • DANN STEHT EINFACH DER NÄCHSTE AUSTAUSCH AN!

Nur muß das dann auch durchgezogen werden!

  • Werden die Bürger dafür noch rechtzeitig „schlau genug“ oder lassen die sich weiterhin von Goebbels-Nachfolgern an der NASE HERUMFÜHREN????

Jetzt geht es um die berüchtigten Protokolle, die ich schon immer für echt gehalten habe, nur glaube ich nicht, daß es in einem bestimmten Land/ einem bestimmten Herkommen, „weise Menschen“ gibt.
Superintelligente Menschen ohne Menschlichkeit können solche Pläne entwerfen. WEISE sind die dann eindeutig nicht!

Und jetzt das:

  • In dem hier: https://sonnenspiegel.eu/esoterik/hintergrundkraefte37.html  ganz Oben verlinkten Buch findet sich auf der Seite 41 eine hammerharte Aussage über die . berüchtigten Protokolle!
  • Das ganze Buch ist lesenswert! Man muß lernen, die verschiedenen Sichtweisen zu unterscheiden und seine eigene Sichtweise hintenan zu stellen!
  • Bitte ERST DAS HIRN EINSCHALTEN, die Information aufnehmen, dann nachdenken und DANN ERST BEWERTEN!
  • Wer ohne Nachzudenken einfach NEIN sagt, wird es nicht begreifen.
    .
  • Der Herr Mullins beschreibt nicht weniger, als den Jahrtausende alten Kampf zwischen Lichtkräften und Dunkelheit.
  • Ob er dabei die Namen richtig getroffen hat, ist erst einmal völlig egal.
  • Seine Gedanken sind es, die wichtig sind.
  • NACHPLAPPERN hat noch nie etwas gelöst! Das Verstehen und sachdienliche Beeinflussen von Entwicklungsschritten hat in der Vergangenheit oft genug zu haltbaren und belastbaren Lösungen geführt!
  • DAS muß unser Ziel sein.
  • Wenn man erst das Ergebnis festlegt und es dann erreichen will, wird man scheitern, weil man einfach NICHT HANDLUNGSFÄHIG ist!
    .
  • In dem obigen Link (hintergrundkraefte37) wird eine wichtige Ergänzung von Herrn Bromme nahegebracht! Da muß eine Gesamtsicht her!
  • Offensichtlich hat sowohl der Herrn Bromme, als auch der Herrn Mullins jeweils ein Detail übersehen, oder übersehen müssen, weil die „Antenne“ gefehlt hat“ oder es zu „gefährlich gewesen wäre“, ein vollständiges Endergebnis zu erarbeiten.
    .
  • Jetzt bitte beachten: Man kann gegen Satan nicht vorfristig gewinnen!

  • Man kann ihm aber VORFRISTIG seine Sklaven nehmen, wenn es gelingt die so bloß zu stellen, daß die sich TOTÄRGERN MÜSSEN!
  • Tun wir das erfolgreich, verbessern wir unsere Chancen gegen Satan! Genau das sollten wir tun!
  • Wenn wir für die Methode zu gutmenschlich sind, dann werden EURE KINDER UND ENKEL wieder für das Portemonnaie der Satanisten in Schützengräben verrecken!
  • Wollt Ihr das wirklich? Wollt Ihr wirklich saublöd bleiben? Dann seit und bleibt ihr FEINDE DES LEBENS! Ab mit Euch in die Arme Satans!
  • Ein Teil von Euch ist da schon, nur hat ein Teil des Teils das vielleicht noch nicht gemerkt! In Bezug auf meine verflossene Freundin „Kirchenmaus“ bin ich unsicher. Zusammen mit Ihr hätte ich Boden unter die Füße bekommen, nur nicht, wenn die „nebenbei“ Satan gedient hat! Es war ihr Leben, was aus der geworden ist, ist nicht bekannt!

Jetzt komme ich zu dem interessanten Auszug über die Protokolle. Überlegt Euch, ob die echt sind oder nicht! Der Herr Mullins war Bibliothekar von Beruf. Der hat Papier sehr gekonnt AUSWERTEN können! Der ist nicht auf die Idee gekommen, eine Quelle unrichtig zu zitieren“

Hier kommt das Zitat:

  • „Im Jahr 1860 lud Rabbi Kalisher zu einem geheimen Treffen in seinem Haus in Thoru ein, um die Erfahrungen aus der Revolution von 1848 aufzufrischen. Diese Revolution fand in der Absicht statt, um alle Regierungen in Europa ins Wanken zu bringen und sie durch kommunistische Regierungen zu ersetzen. Es war nur in einigen vereinzelten
    Fällen erfolgreich, so wie in Venedig, wo Daniel Manini eine kommunistische Regierung errichtete. Aus dem Thoru-Treffen ging 1861 Kalishers Buch „Drishal Zion“ hervor und später „Rom und Jerusalem“ von Moses Hess. Diese zwei Werke waren großenteils verantwortlich für die Konvertierung der Juden von Europa in ein zionistisches Programm, das politische Ziel, Palästina an die jüdischen Menschen zurückzugeben.
    Einer der Verschwörer, der bei diesem Treffen von 1860 zugegen war, ließ die Aufzeichnung über die Sitzungen einem Schriftsteller, namens Maurice Joly, zukommen. Der Schuldige ist bekannt, es war ein E. Laharane, ein Vertrauter von Adolphe Cremieux, Leiter der einflussreichen Universellen Allianz der Israeliten. Als eine Kraft in Frankreichs Politik, hatte Cremieux für Laharane die Post des privaten Sekretärs von Napoleon III beschafft. Joly veröffentlichte später die Sitzungsprotokolle unter dem Titel „Dialog in der Hölle zwischen Machiavelli und Montesquieu“, die frühe Version dieses Buches ist nun verbreitet unter dem Titel „Protokolle von Zion“. Das Material entspricht in vielem dem Text von Kalishers Buch „Dishral Zion“ und mit der Rede des Rabbi, überlassen von Goedsche aus dem Jahr 1868. Es stimmt außerdem überein mit den Aufzeichnungen der Jüdischen Synode in Leipzig von 1869. Die „Kattowitz-Konferenz“ von Hovevei Zion von 1884 stimmt auch überein mit dem ersten Satz der Schriften, die als die „Protokolle von Zion“ erschienen. Die Kattowitz-Papiere wurden der Mizraim-Loge von Paris entnommen durch einen Joseph Schorst-Shapiro. Er verkaufte sie an eine Mademoiselle Justine de Glinka, die diese weitergab an das russische Innenministerium, wo sie von einem Gen. Orgewsky angenommen wurden. Kurz danach wurde Schorst-Shapiro in Ägypten ermordet. Die „Odessa-Konferenz“ von Hovevei Zion und B’Nai Moshe, geleitet von Ashed Ginsberg (Ahad Ha-am) und sein nachfolgendes Verweilen in Paris 1894, wurden gefolgt von dem Erscheinen der Protokolle, was sie nun bekannt werden ließ. Sie wurden veröffentlicht durch Philip Stepwoff in Moskau. Dies im Grunde war der gleiche Satz von Schriften, wie veröffentlicht von Sergei Nilus im Jahr 1905. Auszüge von Vorträgen, verlesen in B’Nai B’Rith Logen in New York auf geheimen Treffen, wurden ebenso herausgeschmuggelt und in die Hände des Russischen Generalkonsuls in New York zugespielt. Diese Auszüge stimmen in allen Punkten mit der Version der Protokolle von 1895 überein, und diese waren entnommen aus dem Ersten Baseler Kongress 1897. Sie wurden ebenfalls veröffentlicht von B. Butmi im Jahre 1901. Es war somit eine altbewährte Sache, dass die Protokolle verunglimpft wurden als „Fälschungen“, das heißt nicht autorisierte Kopien.
    Wegen diesem gut beworbenen revolutionären Programm, wurde die Freimaurerei durch die europäischen Regierungen immer wieder verboten, außer in den Vereinigten Staaten, wo es die ausgeübte politische Macht seit 1776 ist.“ (Zitat Ende)

Und jetzt bildet Euch Eure eigene Meinung, wenn Ihr das könnt!

Wir leben in einem Staat, in dem die einflußreichen Kräfte praktisch alle lügen! Bei dem hochproblematischen Landrat Oliver Stolz habe ich das ,mal so erklärt, daß EINZELNE, die NICHT LÜGEN, sich zwischen lauter anderen Lügnern NICHT HALTEN KÖNNEN! Die Lügner würden sich bedroht fühlen und den beseitigen/ ausbooten!

 

Eine Liste von Leuten, die nach meiner klaren Meinung nicht mehr am Leben sein können, ist hier zu finden:

  • https://sonnenspiegel.eu/politik/hintergrundkraefte21.html
  • Es beginnt hier: „Damit klar wird, daß es durchaus Erfolgserlebnisse geben kann, schaut doch mal auf die folgenden Seiten: …“ (Zitat Ende)
  • Beachtet den Nachtrag vom 10.10.2021.
  • Wir sind viel stärker, als wir das wissen. Deshalb wollen die uns vereinzeln!

Hier habe ich mich schon einmal über die berüchtigten Protokolle ausgelassen:

Protokolle der Weisen!!!!

 

Hier geht es weiter:

„Hintergrundkräfte“ am DURCHDREHEN??

Bearbeitungsstand: 13. Oktober 2021

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar