Hintergrundkräfte GENUßVOLL KLATSCHEN! Teil 5

Heute soll eine Reihe fortgesetzt werden, die letztmalig am 06.03.2022 „beliefert“ wurde. Nur dieses mal nicht mit einem Video.

Hintergrundkräfte GENUßVOLL KLATSCHEN! Teil 4

Dieses mal habe ich eine Aussage gefunden, die ich mit einer winzigen „Retusche“ zitieren möchte. SOWAS muß ich nur irgendwo lesen und dann springen mich die Gedanken nur so an!

Haben die Typen hinter den Kulissen etwa immer noch nicht begriffen, daß die mich nicht mundtot gemacht haben? Dann sollten die jetzt dazu lernen.

Was habe ich gefunden?

  • Das hier:
  • Der Autor spielt ferner auf seine sowjetische Erfahrung an, dass die Unterdrückung der Debatte über den … nach hinten losgehen werde, genau wie die Unterdrückung des Denkens der Dissidenten durch den KGB in der Sowjetunion nach hinten losging. Die Anspielung weist darauf hin, dass die Unterdrückung der Dissidenten diese nicht nur nicht zum Schweigen brachte, sondern im Gegenteil in der Gesellschaft größeres Interesse an ihren Ideen erzeugte – als Folge der natürlichen Faszination verbotener Früchte. Der Verfasser schließt seinen langen Artikel mit der Feststellung, dass die jetzigen Maßnahmen gegen den … völlig unwirksam sind, und unterbreitet den Vorschlag, weltweit einen Wettbewerb einzuführen, um den Versuch zu machen, bessere Lösungen zu finden. Mit unterbewusstem Zittern schließt der Verfasser seinen Artikel wie folgt ab: “Diese Lösungen werden dem … Paroli bieten. Sie müssen es!” (Zitat Ende)
  • Die genaue Quelle möchte ich ausnahmsweise VERSCHWEIGEN!!!!

Soll ich mir wirklich weitere Tritte in die Weichteile einfallen lassen? Die Ideen fließen doch nur so bei mir!

  • Den Weg dahin habe ich doch auch schon oft genug beschrieben. Akzeptiert lange Weile; kommt nicht auf die Idee eine „Verlegenheitsarbeit“ anzufangen und freut Euch auf die Ideen, die dann EXPLOSIONSARTIG IN EUER HIRN EINSCHIEßEN ODER HINEINEXPLODIEREN!
  • Nur kann ich nicht versprechen, daß das bei allen Menschen eintritt. Ein paar davon sind wirklich ohne jede Idee. Habt Ihr also nach zwei Stunden immer noch keinen „Erfolg“, dann brecht den Versuch ab, macht wirklich lange Pause und versucht es in einigen Monaten mal wieder!

Schaut doch mal bitte hier rein:

Hanno Beck : Krebs ist heilbar

Dort findet Ihr im Kapitel XIII. „Der letzte Stand: Die Perfektion der Erkenntnisunterdrückung. Das Beispiel der kleinen Katharina“
wirklich wichtige Aussagen. Die Presse hat weder bei der kleinen Katharina gesagt, warum sie gesund wurde, noch durfte der Name „Hamer“ erwähnt werden. Ähnliches passierte bei dem dann doch noch stattfindenden Prozeß gegen den Prinzen von Savoyen.
Das Wichtige steht auf der Seite 92:

  • „Trotz seines schriftlichen Geständnisses wurde der Prinz freigesprochen. Das Sonderbare in diesem Fall war wiederum, daß in den Zeitungs-, Rundfunk- und Fernsehberichten vor und nach dem Prozeß niemals der Begriff »Neue Medizin« verwendet werden durfte. Und genau wie im Falle Scharpf bekam zwar die Gegenseite die Möglichkeit zur live-Stellungnahme, nie aber Dr. Hamer. Aus diesen beiden Geschehnissen kann jeder Wissenschaftler erschließen, daß diese begriffliche Erkenntnisaussperrung nicht nur etwa das Werk einiger hilfloser Professoren war. Nein, nein, es wurde ein von oben verordneter, perfekter Akt der Erkenntnisunterdrückung offensichtlich, und es bleibt der Kadavergehorsam der Medien anstelle ihres pflichtschuldigen demokratischen Ungehorsams und ihre Bemühung um die Darstellung der doch sehr einfachen und offensichtlichen Wahrheit ein demokratisches Manko der bedenklichsten Art. Wo ist der Richter, wo ist der Staatsanwalt, der diese Eiterbeule öffnete? Schweigen im Walde? Nein, nur das deutlich vernehmbare Klappen der Absätze als unverkennbares Gehorsamssymbol von Verrätern der Pressefreiheit.“ (Zitat Ende, Fettung hinzugefügt)
  • Bei mir war es doch genauso! Nur ist bei mir noch Niemand gestorben, oder gilt das nicht für den Professor Baumgärtel, der plötzlich die ihm gerichtlich zugesprochenen 1500 Teuro nicht mehr haben wollte?
  • Oder was gilt für Guillermo, den ich im Gerichtssaal einfach nicht erkennen konnte???? DER muß wirklich CHEMO bekommen haben. Und der Streß, den der bei mir erzeugen wollte, muß bei dem selber eingeschlagen sein!
  • Was steht da in den „Gerüchten (Büchern) über schwarze Magie“? Will man einen Menschen schwarzmagisch schädigen und kann der sich dann wehren, kehrt die „böse Absicht“ zum Verursacher zurück und wird den zerreißen!
    (Frage: Lebt des EX-Landrat Stolz tatsächlich noch? Am 22.12.2021 war der eindeutig noch sehr lebendig.)

 

Irgendwo habe ich etwas von einer „intellektuellen Zeitbombe“ gelesen! Soll ich der intellektuellen Denkarbeit nacheifern?

  • Eine Idee hatte ich schon: Die Leute, die durch aktive Handlungen die Massenmordagenden unterstützen, müssen nicht sechs Wochen lang sterben, sondern sechs Monate.
  • Diejenigen, die die Massenmordagenden durch Untätigkeit unterstützen, weil die einfach (z.B. aus Feigheit oder Bequemlichkeit) nicht ihre DEMOKRATISCHEN PFLICHTEN DURCHSETZEN, müssen dann nicht über sechs Wochen, sondern über drei Monate sterben.
  • Natürlich werden alle Familienmitglieder gezwungen, die ganze Zeit zuzuschauen.

Bei mir hat jeder Spaß aufgehört! Versteht die Massenmordagenden durch CHEMO, Covid-Spritze oder die ständige Kriegshetze, aktuell MIT WELTKRIEGSGEFAHR in der Ukraine und Ihr werdet verstehen, daß diese vorgeschlagenen Tötungsmethoden, die unbedingt vor Anwendung noch ins Gesetzbuch aufgenommen werden müssen, noch viel zu freundlich sind!

Schaut doch einfach mal, welchen Ungeist die Ukraine reitet:

Welcher Ungeist „reitet“ die Ukraine?

Hier geht es weiter:

Hintergrundkräfte GENUßVOLL KLATSCHEN! Teil 6

 

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.