Systemumsturz Teil 4: Offener Brief an Herrn Hörstel

—–Ursprüngliche Mitteilung—–
Von: Henning von Stosch <yyyyyyyy@xxxxxxxx>
An: info@neuemitte.org <info@neuemitte.org>
Verschickt: So, 29. Aug. 2021 12:08
Betreff: SystemUmsturz Teil 4

Henning von Stosch
Mühlenstraße 5
25421 Pinneberg



Sehr geehrter Herr Hörstel,

das Thema „SystemUmsturz“ geht bei mir in die nächste Stufe. Ein unwarscheinlicher Zufall hat mir Fakten auf den Tisch „gespült“, die mich richtig wach gemacht haben. Diese Fakten sind für mich uralt und die lagen lange auf dem Boden. Heute habe ich sie final verstehen können. Manchmal sind die Unterlagen von Vorgestern doch interessanter als die „Zeitung von heute“.

In dieser Veröffentlichung https://archive.org/details/Voelkerbund  finden Sie den wahrscheinlichen Beginn der öffentlichen Umsetzung der NWO.

Wer spirituell geringfügig gebildet ist, wird sofort begreifen, daß damit die WAFFE existiert, die NWO, die erst seit wenigen Jahren so bezeichnet wird, tatsächlich kippen zu können.

Es liegt jetzt an Ihnen, diese Information aufzugreifen oder es zu lassen.


Herr Hörstel, wenn Sie wirklich eigene Kinder haben, woran zu zweifeln ich kein Recht habe, dann sorgen Sie bitte dafür, daß die und deren Kinder unbegrenzt auf dieser Welt leben können. Dazu dürfen Sie einfach keinen blinden Fleck haben.

Es geht nicht an, daß Sie SONDERRECHTE für eine kleine Gruppe Menschen fordern. Entweder das Lebensrecht gilt für alle Menschen, oder wir brauchen es nicht!

Es kann auch nicht darum gehen, dieser Gruppe das Lebensrecht abzusprechen, sondern es muß darum gehen, die auch in dieser Gruppe vorhandenen Kriminellen ganz normal vor Gericht und in den Knast (oder Schlimmeres) bekommen zu können und auch regelmäßig zu bekommen.

Dann muß geprüft werden, was diese Gruppe „auszeichnet“ und ob das irgendwelche Auswirkungen auf die Staaten hat, in denen die leben.

Sie könnten bereits wissen, daß ich ziemlich wenig Angst habe, ziemlich mächtigen Leuten genau zu sagen, was ich von denen halte. Das kann ich sogar mit unhöflichen Worten.

Sie könnten auch begriffen haben, daß ich eine bestimmet Sorte UNMENSCHEN ganz genau studieren mußte! Bis zum Abkotzen und bis unmittelbar vor das VERRECKEN! Erst als ich sicher war, die nächsten vierzehn Tage nicht zu überstehen, ging ein „Tunnel in meiner Vorstellung“ auf, der mir das Überleben ermöglicht hat!
Jahre später habe ich dann die Zusammenhänge begreifen dürfen! Dabei bedeutete es mir eine hämische Freude, dem Stück Dreck, das mir das alles eingetütet hat, den letzten Besuch vor dem Verrecken verweigern zu KÖNNEN! Änhnliches passierte bei der bedauernswerten Frau, die zu dem Stück Dreck gehörte und die nicht meine Mutter sein kann.

Herr Hörstel, vielleicht haben Sie den Schlüssel für die Zukunft der Menschheit in der Hand. Nutzen Sie ihn weise.

Ich selber komme an keinem netten Kind vorbei, ohne wenigsten zu versuchen, dem Kind zuzuwinken um dessen Aufmerksamkeit zu bekommen.
Vielleicht können Sie es sich vorstellen: Es gibt saublöde Eltern, die das nicht wollen und obernette Eltern, die sich freuen, wenn ein Fremder ihre Kinder leiden mag.



MfG

von Stosch
(Teil 3 wurde nicht veröffentlicht)
Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar