Gibt es bei der laufenden World-tradecenterung von ein paar wenig netten Zeitgenossen ein Erfolgserlebnis oder nicht?

Erinnert Ihr Euch an diese Ansage?

Hat die World-tradecenterung von ein paar Handlangern der Hintergrundkräfte im Jahr 2008 angefangen?

Heute, am 22.12.2021 hat tatsächlich im Landgericht in Itzehoe die Verhandlung wegen der angeblichen Beleidigung des ehemaligen Landrates Stolz stattgefunden. Ich wurde (erwartungsgemäß???) wieder verurteilt.

Ein paar Sätze dazu habe ich hier eingestellt:

Klare Ansage: Sollte ich wieder eingeschüchtert werden?
Wenn das die Absicht war, dann war das mal wieder erfolglos!

Schaut doch mal, was ich dort dem ehemaligen Landrat mitgeben konnte:

  • Zum Abschied habe ich dem dann noch mitgegeben, daß der gefährdet ist! Nicht durch mich, sondern durch die Typen, die viel dichter an dem dran sind, als ich! Er sei nicht in der Lage gewesen, den „Deckel auf das Problem Henning von Stosch“ draufzulegen und das Problem zu beenden. (Zitat Ende)
  • Darf ich das für einen VOLLTREFFER halten?
  • Ich halte das für einen Volltreffer.
  • Dieser Treffer alleine ist das Geld für den nicht ganz günstigen Gurgeltest und die Arbeit für die Vorbereitung der mehr als wert!
  • Es geht einfach um die Rückgabe von Schuld!

Meiner Anwältin ist noch aufgefallen, daß eine der Schöffinnen fast rausgerannt ist.
Kann es etwa sein, daß nur solche Leute zu Schöffen gemacht werden, die, ich will das mal sehr freundlich ausdrücken, nicht so vollständig in sich ruhen, wie ich das in der Zwischenzeit lernen konnte?
Kann es sein, daß die verbleibende Unsicherheit in diesen Menschen in solchen Fällen durch bestimmte „freundliche Hinweise“ bis zum Terror gesteigert werden kann und gesteigert wird?
Sollte ich Recht haben, dann muß für solche Menschen eine vertretbare und einfache Möglichkeit zur Begleichung von deren tatsächlicher oder vermeintlicher Schuld geschaffen/ gefunden werden! Wer als Schöffe geladen wird, kann weder zu den (gefährlichen) Hintergrundkräften, noch zu deren Handlangern gehören!

Die Typen hinter den Kulissen, also die Hintergrundkräfte und deren Handlanger haben so viel Dreck am Stecken, die sind nicht zu resozialisieren! DIE können nicht mehr zurück!

Mal schauen, welche Folgen diese Verhandlung zeitigen wird! Ein paar Leute haben es verdient, durch „die Mühle gedreht zu werden“, wobei das bitte übertragen und bildlich gewertet werden soll.

Ach ja: Für seinen Karrieresprung zum Sparkassenverband hat der Ex-Landrat seine Landratstätigkeit ein oder zwei Jahre zu früh aufgegeben. Ist mir gerade so eingefallen!
Ob der Ex-Landrat wohl begriffen hat, was ich hier von Christopher Hollis zitiert habe?????

  • https://archive.org/details/Sparkassenverband
    .
  • Denkt an die Uraltfernsehserie „Dallas“. Dort wurde im Klartext gesagt, daß für „erfolglose Typen“ kein Bedarf besteht. Nur wurden die in der Serie nicht „entsorgt“, sondern arbeitslos.

Bei der Verhandlung konnte ich dann noch erklären, daß die „Sonderbehandlung der Hintergrundkräfte“ nur dann stattfinden kann, wenn es vorher gelingt, die verschiedenen MASSENMORDAGENDEN der Bevölkerung verstehbar zu machen. Und dann sei meine vorgeschlagene Behandlung in Wirklichkeit noch viel zu sanft!

Bearbeitungsstand: 05. Mai 2022

Teile mit Freu(n)de(n): Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • MisterWong
  • Webnews
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • email
  • Print
Dieser Beitrag wurde unter Esoterik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.