HVV Prepaidkarte: Wer macht eine Tauschbörse auf?

Welche Nebeneffekte hat eine Bezahlkarte für die Busse in Hamburg? Ist doch klar! Es werden Daten gesammelt!! Geht doch bitte davon aus, daß in dem Augenblick, in dem Ihr vor dem Automaten im Bus steht, auch ein Bild von Euch aufgenommen wird. Damit könnt Ihr dann im ganzen HVV-Gebiet geortet werden, wenn Ihr an weiteren Kameras vorbei kommt.
Vor „normalen Fahrkartenautomaten“ habe ich noch keine Kameras gesehen. Das kann auch daran liegen, das ich vielleicht nicht drauf geachtet habe!!

DAS SAMMELN VON UNS NICHT NÜTZENDEN DATEN, DIE NUR UNSERER ÜBERWACHUNG DIENEN KÖNNEN, sollte man doch kreativ stören, indem man seine Prepaidkarte regelmäßig tauscht. Dann werden verschiedene Gesichter auf eine Kartennummer gespeichert und die Datenbank wird weitgehend wertlos!

Was haltet Ihr von der Idee?

Es ist kein Problem, daß es Datenbanken gibt! Es ist aber ein Problem, daß ziemlich viele Datenbanken von VERBRECHERN in Politik und Verwaltung für kriminelle Zwecke mißbraucht werden und es einfach kein Korrektiv gibt!

Schaut Euch doch den Massenmord mit CHEMO an, der im Moment weder zugegeben werden darf, noch beendet werden kann:

Hanno Beck : Krebs ist heilbar

Nicht mal das sich Bundesverfassungsgericht nennende „ETWAS“ will den Massenmord mit CHEMO zur Kenntnis nehmen! Täten die das, dann müßte Oliver Scheißdreckstolzi offiziell bestraft werden und der ganze Dreck, der hinter diesem Stück Scheißdreck mit Namen Stolzi steht, würde mit auffliegen!

Das sich
BUNDESVERFASSUNGSGERICHT (??????)
nennede „ETWAS“ ist ein
ZENTRALER TEIL DES PROBLEMS!

Kleine Hinweise:

    • Mit „seiner Prepaidkarte“ darf man andere Leute fahren lassen.
    • Der Tausch ist also zulässig.
    • Der Unterschied im Wert sollte ausgeglichen werden. An genau dieser Stelle ist es zu erwarten, daß manche Leute Gelegenheiten sehen, ein paar Pfennige zu sparen.
    • Mir ist es mal passiert, daß ich einem anderen Käufer einen Teuro in die Hand gedrückt habe, um dessen Einkaufswagen (mit Euro) zu bekommen. Den Wagen habe ich bekommen, es steckte nur ein Plastiktaler drin.
        • Wenn jemand meinen Einkaufswagen haben wollte, habe ich den Tausch gegen einen Teuro immer verweigert, wenn ich mal einen Plastiktaler benutzte.
        • Manche Typen verscherbeln für einen Teuro lieber ihre Seele oder ein großes Stück davon.
        • WIE ERBÄRMLICH!

Es gibt eventuell eine weitere Möglichkeit, die unerwünchten Datenbanken kreativ zu stören. Meistens kaufe ich ganz bestimmte Karten. Ein Vielfaches des Kaufpreises ergibt eine zulässige Kaufsumme.

    • Die Karten kosten nichts.
    • Leere Karten kann man also weiterverschenken.
    • Werden die weiter genutzt, ist das Ziel erreicht!
    • Wer größzügig ist, verschenkt ein paar Pfennige mit der fast leeren Karte!!

Die Sklaven der tatsächlichen Machthaber haben gar keine eigenen Ideen, weil deren „Master“ das nicht aushalten. Machen wir die doch durch Nutzung zulässiger Ideen „wahnsinnig“. In Ihren „Wahnsinn“ werden die unzulässige Handlungen ausführen und so erkennbar werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert